Russische Armee zerstörte Munitions- und Kraftstofflager

Russland soll fünf ukrainische Munitions- und ein Kraftstofflager zerstört haben.
Russland soll fünf ukrainische Munitions- und ein Kraftstofflager zerstört haben. ©AP Photo/Vadim Ghirda
Laut eigenen Angaben hat die russische Armee bei ihrem Krieg in der Ukraine fünf große Munitionslager und ein weiteres Kraftstoffdepot zerstört.

Mit Luftangriffen seien insgesamt 52 militärische Objekte an einem Tag in der Ukraine zerstört worden, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Freitag in Moskau.

Russische Armee zerstörte Munitions- und Kraftstofflager

Im Gebiet Luhansk seien bei Kämpfen zudem 40 ukrainische "Nationalisten" getötet worden. Die Angaben waren von unabhängiger Seite nicht überprüfbar. Moskau hatte den am 24. Februar begonnenen Krieg unter anderem damit begründet, gegen sogenannte Nationalisten in der ukrainischen Armee vorgehen und das Land entmilitarisieren und "entnazifizieren" zu wollen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Russische Armee zerstörte Munitions- und Kraftstofflager
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen