Russisch-amerikanische Gespräche in Wien

Die russisch-amerikanischen Gespräche sollen nächste Woche in Wien stattfinden.
Die russisch-amerikanischen Gespräche sollen nächste Woche in Wien stattfinden. ©REUTERS ATTENTION EDITORS
Nächste Woche verhandeln Russland und die USA über bilaterale Fragen in Wien. Die Vertreter beider Länder wollen sich insbesondere über Visaprobleme unterhalten.

Russland und die USA werden nächste Woche auf hochrangiger Beamtenebene über bilaterale Fragen verhandeln. Dies berichtete die staatliche russische Nachrichtenagentur TASS am Donnerstagvormittag mit Verweis auf Vizeaußenminister Sergej Rjabkow. Insbesondere wollen sich Vertreter der beiden Länder über Visaprobleme unterhalten.

Russisch-amerikanische Gespräche nächste Woche in Wien

Dass es zu Gesprächen über Visafragen kommen würde, war Mitte Oktober nach dem Moskau-Besuch der US-amerikanischen Vizeaußenministerin Victoria Nuland bekannt geworden. Hintergrund ist die wechselseitige erzwungene Reduktion des Botschaftspersonals in Moskau und Washington, die es etwa für russische Staatsbürger praktisch unmöglich machte, in Moskau ein US-amerikanisches Visum zu erhalten.

Wien wiederholt als Ort für bilaterale Verhandlungen

Russland und die USA haben in der Vergangenheit wiederholt Wien als Ort für bilaterale Verhandlungen verwendet. Zuletzt fanden im Sommer 2020 drei Verhandlungsrunden zu Fragen der nuklearen Abrüstung statt. Ein Durchbruch blieb damals auch wegen der Haltung des damaligen US-Präsidenten Donald Trump aus. Wenige Tage vor dem Auslaufen des wichtigen New Start-Abkommens, in dem sich die beiden Staaten auf eine Begrenzung von Atomwaffen verpflichtet hatten, wurde dieser Vertrag schließlich jedoch im Jänner 2021 auf Initiative von Neopräsident Joe Biden verlängert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Russisch-amerikanische Gespräche in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen