Rund 900 Österreicher sind älter als 99 Jahre

Hermine Hinner, die ihren 109. Geburtstag feiert, hat die durchschnittliche Lebenswartung der Frauen in Österreich um 26,32 Jahre überschritten.

Die Seniorin ist aber nicht die einzige im Lande, die gerade noch im vorvergangenen Jahrhundert (1899) geboren ist. Ein Mann aus dem Bezirk Hollabrunn und eine Linzerin bringen es laut Statistik Austria (Stichtag 1. Oktober 2007) ebenfalls auf stolze 109 Lebensjahre. Rund 900 Österreicher sind älter als 99 Jahre.

Die älteste Frau Österreichs ist Hermina Dunz aus Graz. Sie hat am 24. Februar 2008 ihren 110. Geburtstag gefeiert, noch nie in ihrem Leben einen Arzt gebraucht und ist geistig immer noch sehr rege. Frau Dunz residiert erst seit ihrem 101. Geburtstag in einem Seniorenzentrum in der steirischen Hauptstadt, wo sie nach wie vor ein selbstbestimmtes Leben führt.

Ganze neun Personen (sechs Frauen und drei Männer) mit dem Geburtsjahr 1900 weilen noch unter uns, wie die aktuellsten Statistik-Austria-Zahlen für das dritte Quartal 2007 zeigen. Vier von ihnen (zwei männliche und zwei weibliche ältere Semester) leben in der Bundeshauptstadt, eine Seniorin und ein Senior sind in der Stadt Salzburg zu Hause, die restlichen Damen kommen aus den Bezirken Wolfsberg, Wiener Neustadt und Gmunden.

Insgesamt gab es im dritten Quartal des Vorjahres 908 Österreicher, die potenziell heuer einen dreistelligen Geburtstag gefeiert haben, hätten oder feiern werden. Von diesen waren 774 Frauen, aber nur 134 Männer. Während Herr Österreicher derzeit statistisch gesehen ein Alter von 77,13 Jahren erreicht, lebt Frau hierzulande 82,68 Jahre. Derzeit beträgt der Geschlechterunterschied 5,5 bis 6 Jahre. “Männer leben einfach gefährlicher”, erklärte Alexander Hanika, Demograf bei der Statistik Austria. Das vermeintlich starke Geschlecht achte weniger auf seine Gesundheit und sei zudem häufiger in Unfälle verwickelt. Auch Stress wirke sich negativ auf die Lebensdauer aus.

Die zunehmende Doppelbelastung von Frauen durch Beruf und Kinder sei in der Statistik aber noch nicht zu sehen. “Frauen sind wohl einfach robuster”, vermutete der Demograf im APA-Gespräch. Ein weiterer Grund für das längere Leben von Frauen könnte in den Genen liegen. “Auch unter den tot geborenen Säuglingen sind mehr Buben”, so Hanika.

Die Zeit, die Alpenrepublikaner auf Erden verbringen, war aber nicht immer so lange, wie die Sterbetafeln der Statistik Austria zeigen. Wer zwischen 1868 und 1871 auf die Welt gekommen war, überlebte gerade einmal die sogenannte Quarter-Life-Crisis. Männer wurden nämlich im Durchschnitt nur 32,69 Jahre alt, Frauen erreichten immerhin ein Alter von 36,20 Jahren. Ein halbes Jahrhundert erreichten erst jene Österreicher, deren Nabelschnur zwischen 1909 und 1930 durchtrennt wurde.

“Seit den 1970er Jahren ist die Lebenserwartung ungebrochen gestiegen”, sagte Hanika, “pro Jahrzehnt sind das drei Jahre mehr.” Ein Ende des Aufwärtstrends sei nicht in Sicht. Hanika: “Wir sind immer noch überrascht, dass die Lebenserwartung so stark steigt. “

Am besten lebt es sich im Westen: Der Bundesländervergleich zeigt, dass Frauen und Männer in Tirol durchschnittlich am längsten leben (83,53 bzw. 78,88 Jahre). An zweiter Stelle liegen Vorarlberg (Frauen 83,09, Männer 78,37 Jahre) bzw. Salzburg (Frauen 83,90, Männer 77,90 Jahre), Schlusslicher sind Wien (Frauen 81,71, Männer 76,35 Jahre) bzw. Burgenland (Frauen 82,43, Männer 76,17 Jahre). Frauen aus Kärnten bringen es durchschnittlich auf 83,06 und Männer auf 77,15 Lebensjahre, in Niederösterreich lebt Frau 82,45 und Mann 76,75 Jahre, Oberösterreicherinnen leben 83,00, Oberösterreicher 77,43 Jahre, die steirische Frau erlebt 82,84 Lenze und der Mann aus der grünen Mark 77,05.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rund 900 Österreicher sind älter als 99 Jahre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen