Rund 1.800 Besucher beim Holocaust-Gedenktag im Haus der Geschichte Österreich

Mehr als 1.800 Besucher schauten bei freiem Eintritt ins Haus der Geschichte Österreich.
Mehr als 1.800 Besucher schauten bei freiem Eintritt ins Haus der Geschichte Österreich. ©Hertha Hurnaus
Beim am Sonntag stattgefundenen Holocaust-Gedenktag konnte das Haus der Geschichte Österreich mehr als 1.800 Besucher verzeichnen.

Insgesamt 1.829 Personen haben am Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Jänner 2019 das Haus der Geschichte Österreich bei freiem Eintritt besucht und Kulturvermittlungsangebote in Anspruch genommen.

Besucherrekord im Haus der Geschichte Österreich

Monika Sommer, Direktorin des Hauses der Geschichte Österreich, freut sich über das große Interesse am neuen zeitgeschichtlichen Museum in der Hofburg am Heldenplatz: “Lehren aus der Geschichte zu ziehen bedeutet für uns heute, Demokratie und Grundrechte als unantastbare Werte hochzuhalten: ‘Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren’, heißt es in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die 1948 vor dem Hintergrund des Zivilisationsbruchs Auschwitz verabschiedet wurde. Dieser Satz steht auch an der Fassade des Österreichischen Parlaments.”

Das nächste Mal wird das Haus der Geschichte Österreich am 8. Mai (Tag der Befreiung) bei freiem Eintritt zu besuchen sein.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Rund 1.800 Besucher beim Holocaust-Gedenktag im Haus der Geschichte Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen