Rückruf: Keim-Alarm in Geflügelwürstchen von AIA

Betroffen sind die Geflügelwürstchen der Marken WUDY und PAVO.
Betroffen sind die Geflügelwürstchen der Marken WUDY und PAVO. ©pixabay.com (Sujet)
In einzelnen Packungen von Geflügelwürstchen des italienischen Lebensmittelkonzerns AIA wurden Keime nachgewiesen.

Der italienische Lebensmittelkonzern AIA hat am Donnerstag darauf hingewiesen, dass seine Geflügelwürstchen der Marken WUDY und PAVO vor Verzehr durcherhitzt werden müssen, was auf den Packungen auch ausgewiesen ist. In einzelnen Packungen wurden Keime (Listeria monocytogenes) nachgewiesen, diese Produkte mit MHD bis 20.11.2022 können am Ort des Erwerbs zurückgeben werden, auch ohne Kassenbon.

AIA-Geflügelwürstchen wegen Keimen aus dem Verkauf genommen

Die Keime würden bei vorschriftsmäßiger Zubereitung ("Vor Verzehr durcherhitzen") zuverlässig unschädlich gemacht, die Produkte alle rechtlichen Normen erfüllen. "Da wir unsere Verantwortung sehr ernst nehmen und alle Eventualitäten berücksichtigen, wurden die betroffenen Chargen mit dem MHD bis 30.11.2022 trotzdem vorsorglich aus dem Verkauf genommen", hieß es vonseiten des Herstellers.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Rückruf: Keim-Alarm in Geflügelwürstchen von AIA
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen