Ruby will am 17. März in Genua heiraten

Nächste Schlagzeile um Ruby Rubacuori: Sie heiratet am 17. März.
Nächste Schlagzeile um Ruby Rubacuori: Sie heiratet am 17. März. ©APA
Richard Lugners Opernball-Stargast Ruby Rubacuori kommt aus den Schlagzeilen nicht mehr heraus: Jetzt meldet ihr Manager Lele Mora, dass die Marokkanerin am 17. März in Genua heiraten will.
Opernball: Lugnergast Ruby am Flughafen in Wien gelandet
Ruby-Pressekonferenz Lugner City Wien

Ruby soll ihrem Verlobten, dem 42-jährigen Luca Risso, das Ja-Wort geben, berichtet ihr Manager Lele Mora. Der Showgirl-Manager will sie sogar selbst zum Altar führen. Gegen Mora ermittelt momentan die italienische Polizei. Ihm wird Beihilfe zur Prostitution vorgeworfen, in den auch Italiens Premier Silvio Berlusconi verwickelt ist. Mora soll ihm die damals minderjährige Ruby für seine „Bunga-Bunga“-Partys vermittelt haben.

Ruby heiratet aus Liebe

Der künftige Ehemann von Ruby ist Inhaber einer Diskothek in Genua, dem Gerücht, die beiden heiraten nur für eine Aufenthaltsgenehmigung für Ruby erteilten sie schon im Vorfeld eine klare Absage: „Ich lebe seit 2001 in Italien und meine Dokumente sind in Ordnung. Ich habe sogar einen Arbeitsvertrag als Kellnerin“, so Ruby.

Heute gastiert Ruby am Opernball

Zunächst kann das Ex-Callgirl aber noch das Leben in der Opernball-Loge von Richard Lugner genießen. Neben ihr nehmen wahre Größen des Showbiz Platz: Larry Hagman und Zachi Noy komplettieren das Star-Aufgebot in Lugners Opernball-Truppe.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Ruby will am 17. März in Genua heiraten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen