Räuber sind weiterer Überfälle verdächtig

BPD Wien
BPD Wien
Drei Männer im Alter von 19, 21 und 22 Jahren, die im Verdacht stehen, in der Nacht zum 16. April in Wien-Leopoldstadt einen Hotelportier beraubt zu haben, könnten weitere Überfälle begangen haben.

Diesen Verdacht haben die Ermittler der Kriminaldirektion 1. „Die Männer kommen auch für Überfälle auf Wettbüros und Passanten in Frage und wir suchen nun mit Hilfe der Medien eventuelle Opfer“, sagte ein Kriminalist am Mittwoch.

Ibrahim A. (19) und Hakan S. (21) waren unmittelbare nach dem Überfall auf den Hotelportier gefasst worden. Der 68-Jährige war mit einer Faustfeuerwaffe bedroht, in ein Büro hinter der Rezeption gedrängt und dort gefesselt worden. Im Zuge der Ermittlungen war einen Tag später Murat Y. (22) als mutmaßlicher Komplize festgenommen worden. Ibrahim A. steht außerdem im Verdacht, am 4. April mit einem noch unbekannten Komplizen das Postamt in der Weintraubengasse in der Leopoldstadt überfallen zu haben. Der 19-Jährige ist nach Angaben der Polizei vor einigen Wochen aus der Strafhaft geflüchtet, die er wegen Raubes in der Jugendstrafanstalt Gerasdorf in Niederösterreich verbüßte.

Hinweise zu möglichen weiteren Straftaten der drei Verdächtigen, die auf Wunsch vertraulich behandelt werden, nimmt der Journaldienst der KD1 unter der Telefonnummer 01/31310/33-800 DW entgegen. Die Ermittler bitten auch Personen, die Überfälle noch nicht angezeigt haben, sich zu melden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Räuber sind weiterer Überfälle verdächtig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen