Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Routen für zwei Demonstrationen in Wien am Samstag festgelegt

Die Demonstranten ziehen über die Wiener Mariahilfer Straße
Die Demonstranten ziehen über die Wiener Mariahilfer Straße ©APA (Sujet)
Für die beiden für 17. Mai geplanten Kundgebungen rechter und linker Gruppierungen in Wien wurden nun die Demonstrations-Routen festgelegt. Die rechte Bewegung der "Identitären" und die Gegendemo der "Offensive gegen Rechts" (OGR) starten am Westbahnhof.
Behinderungen am 17. Mai

Am 17. Mai werden die beiden Demos mit zweistündigem Abstand beim Westbahnhof starten und über die Mariahilfer Straße ziehen. Die Schlusskundgebungen sind an unterschiedlichen Orten.

“Identitäre” ziehen bis zum Volkstheater

Die “Identitären” starten um 13.00 Uhr am Christian-Broda-Platz beim Westbahnhof und ziehen über die Mariahilfer Straße zur Schlusskundgebung beim Volkstheater, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Schon zwei Stunden vorher findet die Gegendemo statt: Die “Offensive gegen Rechts” wandert ab 11.00 Uhr vom Westbahnhof ebenfalls über die Mariahilfer Straße, dann über den Ring zur Albertina und durch die Innenstadt zum Abschluss beim “Haus der Europäischen Union”.

Demo in Wien gegen EU-Politik

Die “Identitären” wollen laut Angaben ihres Obmanns Alexander Markovics gegen die “herrschende EU-Politik” sowie “gegen den Vereinheitlichungswahn” demonstrieren – Motto der Veranstaltung: “Unser Europa ist nicht ihre Union”. Es gehe um den “Erhalt der Vielfalt” und die “Liebe zum eigenen Land”. Die “patriotische Jugendbewegung” wolle auf Missstände wie die “Masseneinwanderung” aufmerksam machen, sagte er. Die Veranstalter erwarten etwa 100 Teilnehmer.

Breitere Aufmerksamkeit wurde der Bewegung erstmals zuteil, als Mitglieder im Februar des Vorjahres in die damals von einer Gruppe von Asylwerbern bewohnte Votivkirche eingedrungen waren, diese dann aber nach kurzer Zeit wieder verließen.

“Offensive gegen Rechts”-Gegendemo

Unter dem Motto “Identitären Aufmarsch verhindern!” will sich die OGR “dem identitären Rassismus mit einer entschlossenen Gegendemonstration entgegenstellen”, hieß es in einer Aussendung der “Offensive”.

“Wir wollen uns entschlossen den Identitären und ihrer rassistischen Hetze in den Weg stellen. Antifaschismus ist eine praktische Notwendigkeit”, so die Organisatoren. Die OGR hatte auch eine der beiden Demonstrationen gegen den “Akademikerball” in der Wiener Hofburg im Jänner organisiert.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Routen für zwei Demonstrationen in Wien am Samstag festgelegt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen