Rotes Kreuz schickt Hilfsgüter ins türkische Erdbebengebiet

Ungefähr 1000 Menschen sind beim Beben in der Türkei ums Leben gekommen. Tausende warten noch auf Hilfe, denn die Nächte außerhalb der zerstörten Häuser sind bitterkalt.
Ungefähr 1000 Menschen sind beim Beben in der Türkei ums Leben gekommen. Tausende warten noch auf Hilfe, denn die Nächte außerhalb der zerstörten Häuser sind bitterkalt. ©APA
Am Nachmittag des 27. Oktober verlassen zwei LKW das Katastrophenhilfezentrum des Österreichischen Roten Kreuzes in Inzersdorf Richtung türkisches Erdbebengebiet.
Beben auch in Wien registriert

Die beiden Sattelzüge sind mit 48 Zelten und 24 Heizaggregaten beladen. Jedes dieser winterfesten Zelte ist 35 m² groß und bietet zwei Familien Platz. 

„Wir haben sofort nach dem Ansuchen unserer Kollegen vom Türkischen Roten Halbmond reagiert“, sagt Max Santner, Leiter der internationalen Hilfe des Österreichischen Roten Kreuzes. „Insbesondere winterfeste Zelte Heizgeräte sind jetzt wichtig, da die Nächte im Erdbebengebiet bitter kalt werden.“ 

Rotes Kreuz operiert mit Spenden

Die Lkw des Roten Kreuz können aufgrund von Spenden aus der Bevölkerung beladen werden. Um für das Rote Kreuz und seine Hilfsmaßnahmen nach dem Erdbeben in der Türkei zu spenden, klicken Sie hier

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rotes Kreuz schickt Hilfsgüter ins türkische Erdbebengebiet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen