Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Rote Welle" bei 60 Straßen kritisiert

&copy Bilderbox Symbolfoto
&copy Bilderbox Symbolfoto
Die Erzherzog-Karl-Straße in der Donaustadt, die Wienerbergstraße in Meidling und der Äußere Neubaugürtel führen nach Angaben des ÖAMTC die Liste der am meisten kritisierten Wiener Straßen an - "grüne Welle" soll kommen.

Auch die Ampeln auf Altmannsdorfer Straße und Possingergasse/Johnstraße ärgern laut einer Aussendung des ÖAMTC viele Autofahrer.

Insgesamt wurden seit Einrichtung des Forums mehr als 60 Wiener Straßen beim ÖAMTC wegen “Roter Wellen” in zahlreichen Mails und Forums-Einträgen gemeldet. Alle Einträge werden von den Clubexperten gesammelt, überprüft und an die Verantwortlichen weitergeleitet. So können “Problemstraßen” weiterhin im ÖAMTC-Forum unter http://www.oeamtc.at/wien/fokus bzw. per Mail an iz-wienfokus@oeamtc.at gemeldet werden.

Erfreuliches wurde von der MA 46 den Wiener Autofahrern in Aussicht gestellt: Auf Westaus- und -einfahrt, Triester Straße, Adalbert-Stifter-Straße und Wagramer Straße soll bereits die “Grüne Welle” vorherrschen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Rote Welle" bei 60 Straßen kritisiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen