AA

Rorschach: Wildwest auf der Autobahn

Die Polizei konnte die beiden Kontrahenten stoppen.
Die Polizei konnte die beiden Kontrahenten stoppen. ©VOL.at
Am frühen Sonntagmorgen ist es laut Polizei auf der Autobahn A1 im Kanton St. Gallen zu einem wilden Schlagabtausch zwischen zwei PKW-Lenkern gekommen.

Nach einem Discobesuch im Rheintal waren die beiden Lenker um ca. 02.30 Uhr auf der Autobahn A1 unterwegs in Richtung Zürich. Während der Fahrt fühlte sich einer der Lenker, ein 19-jähriger Bosnier, offenbar durch die Fahrweise des anderen PKW-Lenkers, einem 23-jährigen Serben, provoziert.

Gefährliche Fahrmanöver

Deshalb kam es zu verschiedenen, teilweise sehr gefährlichen Fahrmanövern. Dabei wurden laut Polizei Sicherheitsabstände nicht eingehalten, Fahrstreifen unvorsichtig gewechselt und die zulässige Geschwindigkeit zum Teil massiv überschritten. Schließlich richtete der 19-Jährige noch während der Fahrt mehrfach eine Soft-Air Gun gegen den Wagen des 23-Jährigen. Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen konnten die beiden Fahrzeuge in Gossau anhalten und kontrollieren. Dabei wurde festgestellt, dass der 19-Jährige alkoholisiert war und außerdem keine Führerschein hatte.  Die beiden Kontrahenten müssen nun mit empfindlichen Strafen rechnen.

(Red./KAPO St. Gallen)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Rorschach: Wildwest auf der Autobahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen