Ronaldo Portugals "Fußballer des Jahrhunderts"

Ronaldo hat noch nicht genug
Ronaldo hat noch nicht genug
Nur zwei Tage nach seiner Wahl zum Weltfußballer 2014 ist Cristiano Ronaldo in seinem Heimatland Portugal als "Fußballer des Jahrhunderts" ausgezeichnet worden. "Ich bin mir sicher, Cristiano ist der beste Spieler der Geschichte", sagte Ronaldos Manager Jorge Mendes, als er am späten Mittwochabend in Estoril bei Lissabon stellvertretend die Trophäe in Empfang nahm.


Der Stürmer von Real Madrid konnte an der Gala anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des portugiesischen Verbandes FPF nicht teilnehmen, weil er sich mit seinen Clubkameraden auf das Pokal-Achtelfinalrückspiel gegen den Stadtrivalen Atlético vorbereiten musste.

Bei der Wahl von Journalisten und Fans setzte sich Ronaldo gegen den vor gut einem Jahr im Alter von 71 Jahren gestorbenen Stürmer Eusebio durch, den “Schwarzen Panther” und Torschützenkönig der WM 1966. Auch den früheren Real- und Barcelona-Profi Luis Figo ließ er hinter sich.

Der 29-Jährige von der Insel Madeira war am Montag in Zürich nach 2008 und 2013 zum dritten Mal zum besten Fußballer der Welt gekürt worden.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Ronaldo Portugals "Fußballer des Jahrhunderts"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen