Ronaldo erwägt Rücktritt nach WM

Der brasilianische Fußball-Superstar Ronaldo hat am Dienstag ein Ende seiner Nationalteam-Karriere nach der WM 2006 in Deutschland in Aussicht gestellt.

„Das wäre meine vierte Weltmeisterschaft und ich muss anderen Spielern Platz machen“, erklärte der 28-jährige Stürmer bei der Vorbereitungs-Tournee seines Klubs Real Madrid in den USA. 1994 und 2002 war Ronaldo mit der „Selecao“ Weltmeister geworden.

„Ich stehe bei Real noch vier Jahre unter Vertrag und möchte dort meine Karriere beenden“, fügte der Angreifer hinzu, der sich mit den zwei entscheidenden Toren gegen Deutschland im Finale 2002 in Japan mit acht Treffern zum WM-Schützenkönig gekrönt hatte. Teamchef Carlos Alberto Parreira, dem Ronaldo schon für den Confederations Cup eine Absage erteilt hatte, trug Ronaldos Ankündigung mit Fassung: „Ich respektiere die Entscheidung und glaube, dass sie gut ist. Er würde am Gipfel zurücktreten.“

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Ronaldo erwägt Rücktritt nach WM
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.