Romy Schneider: Rückblick auf eine Legende im Kinokulturhaus Wien

Die Retrospektive im Kinokulturhaus Wien zeigt Filme der bekannten Schauspielerin Romy Schneider.
Die Retrospektive im Kinokulturhaus Wien zeigt Filme der bekannten Schauspielerin Romy Schneider. ©Cesar et Rosalie/La Passante du Sans souci
Romy Schneider war eine der bekanntesten Schauspielerinnen der Welt. Im September wäre sie 80 Jahre alt geworden. Ihr zu ehren findet bis zum 3. Oktober eine Retrospektive im METRO Kinokulturhaus Wien, mit zahlreichen Filmen statt.

Romy Schneider wurde am 23. September 1938 in Wien geboren. Bereits im Alter von 15 Jahren begann sie mit der Schauspielerei. Die Rolle als Kaiserin Elisabeth in der Sissi-Trilogie brachte ihr den internationalen Durchbruch.

Wohl fühlt sie sich in diesen Rollen selten, aber sie mehren ihren Ruhm. Ende der 1950er-Jahre verschlägt es sie, auch der Liebe zu Alain Delon wegen, nach Frankreich, wo sie sich von ihrer Familie emanzipiert.

Romy Schneider spielte in über sechzig Filmen

In den 70er Jahren nahm sie zahlreichen Charakterrollen ein und wurde vor allem in französischen Filmen zu einer der erfolgreichsten Schauspielerinnen ihrer Zeit. Frankreich wurde zu ihrer Wahlheimat. Bis zu ihrem Tod am 29. Mai 1982 in Paris, hat sie in über sechzig Filmen mitgespielt.

“In diesem Beruf habe ich immer Angst, nicht alles aus mir herauszuholen. Jeder Film, in dem ich mitwirke, ist für mich wie eine Wette, die ich unbedingt gewinnen muss. Ich muss mich immer selbst übertreffen”, sagt sie 1974.

Retrospektive zu ehren von Romy Schneider im METRO Kinokulturhaus

Ihr zu ehren findet ab dem 13. September bis zum 3. Oktober im METRO Kinokulturhaus, in der Johannesgasse in Wien, ein Rückblick auf ihr schauspielerisches Talent statt. Insgesamt acht Filme werden anlässlich ihres 80. Geburtstag gezeigt. Veranstaltet wird dies vom Filmarchiv Austria. Kurator der Retrospektive ist Florian Widegger.

Filmliste

CÉSAR ET ROSALIE / CÉSAR UND ROSALIE (Claude Sautet, F/I/BRD 1972) LA PISCINE / DER SWIMMINGPOOL (Jacques Deray, F/I 1969)  mit Vorfilm: [ZUSAMMENTREFFEN VON ROMY SCHNEIDER UND ALAIN DELON AM FLUGHAFEN]
LES CHOSES DE LA VIE / DIE DINGE DES LEBENS (Claude Sautet, F/I 1970)  mit Vorfilm: [BERICHT VON DEN DREHARBEITEN]
MAX ET LES FERRAILLEURS / DAS MÄDCHEN UNDER DER KOMMISSAR (Claude Sautet, F/I 1971)  mit Vorfilm: [BERICHT VON DEN DREHARBEITEN] L’IMPORTANT C’EST D’AIME / NACHTBLENDE (Andrezej Zulawski, F/BRD/I 1975) mit Vorfilm: [TV-INTERVIEW MIT ROMY SCHNEIDER (1975)]
MADO (Claude Sautet, F/I/BRD 1976)
UNE HISTOIRE SIMPLE / EINE EINFACHE GESCHICHTE (Claude Sautet, F/BRD 1978)
LA PASSANTE DU SANS-SOUCI / DIE SPAZIERGÄNGERIN VON SANS-SOUCI (Jacques Rouffio, F/BRD 1982)

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Filmarchiv in Wien.

Ort: METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
Datum: 13. September – 3. Oktober

Reservierung:
reservierung@filmarchiv.at
+43 1 512 18 03 (täglich 15:00-21:00)

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Romy Schneider: Rückblick auf eine Legende im Kinokulturhaus Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen