Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Roman Mählich folgt Gernot Plassnegger bei Austria Lustenau nach

©Gepa
Als Geburtstagsgeschenk übernimmt Roman Mählich den Fußball Zweitligist.

Die Nachfolge für den scheidenden Coach Gernot Plassnegger (41) ist geklärt. Der 20-fache österreichische Nationalspieler Roman Mählich (47.) wird neuer Trainer von SC Austria Lustenau.

Am Dienstag feiert Roman Mählich seinen 48. Geburtstag. Dort wird er mit größter Wahrscheinlichkeit schon als neuer Coach von SC Austria Lustenau präsentiert worden sein.

Noch am Freitag dürfte es zur Einigung mit den Grün-Weißen kommen. Mählich weilt im Ausland, eine schriftliche Vertragsunterzeichnung fehlt noch, wird aber nur proforma sein. Im Heimspiel von SC Austria Lustenau gegen BW Linz am 20. September wird Roman Mählich erstmals auf der Trainerbank im Planet Pure Stadion Platz nehmen und sein Debüt geben. Er wünscht sich sein Freund Gerhard Fellner als Cotrainer in Lustenau, aber vorerst wird er alleine in Lustenau arbeiten. Roman Mählich wird einen Zweijahresvertrag in Lustenau unterzeichnen und soll die Grün-Weißen in die Bundesliga führen. Ein Niederösterreicher folgt auf einen Steirer in Lustenau.

Mählich 2018 als Sturm-Trainer in Altach im VOL.AT-Interview

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Austria Lustenau
  • Roman Mählich folgt Gernot Plassnegger bei Austria Lustenau nach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen