Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Robbie Williams hat abgeschrieben

Robbie Williams, britischer Popsänger, muss 50.000 Pfund (82.000 Euro) Schadenersatz zahlen, weil er Teile eines Songs abgeschrieben haben soll.

Richter Nicholas Pumfrey wies in London einen Antrag der Plattenfirma Ludlow Music auf eine höhere Summe zurück. Ludlow Music hält die Rechte an dem Titel „I Am the Way“ von Woody Guthrie. Bereits im Oktober 2000 hatte ein Gericht entschieden, dass Williams große Teile für seinen Titel „Jesus in a Camper Van“ von seinem Album „I’ve Been Expecting You“ 1998 verwendet habe.

Der Originalsong wurde 1961 von Guthrie geschrieben und 1973 von Loudon Wainwright überarbeitet und neu veröffentlicht. Williams räumte ein, er habe Teile von Wainwrights Song verwendet. Er wies jedoch Forderungen von Ludlow Music nach 50 Prozent der Tantiemen zurück. Seine Plattenfirma EMI bot stattdessen 25 Prozent. Richter Pumfrey urteilte, Williams müsse die angebotenen 25 Prozent Tantiemen, etwa 50.000 Pfund, und Ludlows Gerichtskosten tragen.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Robbie Williams hat abgeschrieben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.