Rihanna: Riesensause in London

Rihanna überzeugte die Mitarbeiter eines Clubs bis 4.30 Uhr morgens zu feiern
Rihanna überzeugte die Mitarbeiter eines Clubs bis 4.30 Uhr morgens zu feiern ©AP
Pop-Sternchen Rihanna ließ nach ihrem Konzert in der Londoner O2-Arena mal richtig die Sau raus und feierte mit 70 Freunden.
Rihanna aktuell Februar 2010
Brandneue Fotos von Rihanna

Muss auch mal sein: Rihanna (22) hat es in London richtig krachen lassen. Die von Barbados stammende Künstlerin befindet sich derzeit auf ihrer ‘Last Girl on Earth’-Tour und entschied nach ihrem Konzert in London, mit Freunden im exklusiven Mahiki-Club ein bisschen Dampf abzulassen. Dort genehmigte sich Rihanna einige ‘Jägerbomben’ – Jägermeister mit Red Bull – und etliche Gläser Champagner und eroberte zu den Klängen ihres Hits ‘Rude Boy’ die Tanzfläche: “Sie kippte die Getränke und hatte eine tolle Zeit”, erzählte ein Augenzeuge ‘The Sun’. “Sie tanzte und ließ einen Fan in ihre VIP-Area, als sie mitbekam, dass die ihren 21. Geburtstag feierte. Rihanna hätte nicht bodenständiger sein können.”

Als gute Freundin sorgte Rihanna dafür, dass auch ihre Freunde ordentlich Spaß hatten und ließ nicht zu, dass mal ein anderer die Runden übernahm. Sie orderte eine Menge Getränke und soll umgerechnet etwa 17.500 Euro in der Nacht ausgegeben haben.

Als die Bar schließen wollte, hatte der Star noch lange nicht genug, also überzeugte sie die Mitarbeiter, bis 4.30 Uhr morgens zu bleiben: “Es endete damit, dass der Laden zugemacht wurde und sie mit der Belegschaft trank und tanzte”, berichtete ein weiterer Insider der Zeitung ‘The Daily Star’.

Als es schließlich doch Zeit war nach Hause zu gehen, überkam die Sängerin offenbar etwas Heimweh: Rihanna weigerte sich, ihre Flasche Mount Gay Rum loszulassen – der erinnere sie so an Barbados. 
 


  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Rihanna: Riesensause in London
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen