Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Riesenzunge am Wiener Graben zu sehen

Alu-Skulptur "Slip of the Tongue" bis November am Wiener Graben zu sehen
Alu-Skulptur "Slip of the Tongue" bis November am Wiener Graben zu sehen ©APA
Am Wiener Graben ist seit Freitag eine überdimensionale Zunge postiert. Die Aluminiumskulptur wurde von der deutschen Künstlerin Alexandra Bircken geschaffen.

"Slip of the Tongue" nennt sich das von der Kunst im öffentlichen Raum GmbH (KÖR) beauftragte Werk. Der Name bedeutet so viel wie Versprecher oder verbaler Ausrutscher, wie die Künstlerin betont. Es handelt sich um eine temporäre Installation, den Passanten am Graben wird die Zunge bis 5. November gezeigt.

Die Assoziation mit einem Fisch-Snack ist dabei durchaus gewollt. Denn Bircken serviert das - übrigens gepiercte - Organ mit einer Art Essstäbchen, das sechs Meter in die Höhe ragt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Riesenzunge am Wiener Graben zu sehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen