Richtiges Verhalten bei Nebel

Verhaltensregeln bei Nebel
Verhaltensregeln bei Nebel ©dapd
In den kälteren Monaten des Jahres ist Nebel ein treuer Begleiter in Österreich. Autofahrer müssen da besonders aufmerksam sein und sich ein paar Tipps zum richtigen Verhalten auf den Straßen zum Herzen nehmen.

Regen und Nebel verursachen schlechte Sicht. Um Unfälle zu vermeiden, erinnert der ÖAMTC jetzt an die wichtigsten Verhaltensregel bei schlechter Sicht.

Tipps bei Nebel

Sehen und gesehen werden lautet die Devise. In Österreich sind die Verkehrsunfälle, die durch Nebel verursacht werden, im November am höchsten. Im Vorjahr wurden über 60 Unfälle und 7 Todesopfer gemeldet. Um dies heuer zu vermeiden, sollten alle Verkehrsteilnehmer folgende Verhaltensregeln bei Nebel berücksichtigen:

  • Abendlicht, Nebelscheinwerfer und – Schlussleuchten einschalten
  • Möglichst weit rechts fahren und nicht überholen
  • Geschwindigkeit der Sichtweite anpassen und gegebenenfalls reduzieren
  • Abstand halten und nicht ablenken lassen
  • Vor und nicht erst in den Nebelbänken bremsen
  • Vorsicht bei Baustellen, Markierungen sind oft nicht klar ersichtlich

Bei einem Unfall sollte übrigens schnellstmöglich die Fahrbahn verlassen werden. Sollte das nicht möglich sein, muss man sich durch Warnwesten und Warndreieck bestmöglich sichtbar machen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Richtiges Verhalten bei Nebel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen