Ribery in München operiert

Zwei Tage nach seinem schmerzlichen EM-Aus ist der Franzose Franck Ribery in München erfolgreich operiert worden.

Der Eingriff wegen des Risses am Syndesmoseband oberhalb des linken Sprunggelenks sei nach Angaben der Ärzte “perfekt” verlaufen, teilte ein Sprecher von Riberys Club Bayern München am Donnerstag mit.

Der Mittelfeldspieler müsse noch mehrere Tage im Münchner Klinikum Bogenhausen bleiben, danach geht es für ihn in den Urlaub. Ribery fällt wegen der Verletzung sieben bis acht Wochen aus.

Damit muss der neue Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann beim Bundesliga-Start Mitte August möglicherweise auf den Publikumsliebling verzichten. Ribery hatte sich die Verletzung am Dienstagabend beim 0:2 der Franzosen im EM-Spiel gegen Weltmeister Italien nach kaum zehn Minuten zugezogen.

  • VIENNA.AT
  • Fussball-EM
  • Ribery in München operiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen