Rhythm urbain: Die Hermès Show

Der urbane Lebensstil in einer vibrierenden Großstadt gibt im Herbst-Winter 2011/2012 den Ton für die Hermès Männerkollektion an.

Véronique Nichanian sieht in ihrer neuen Kollektion den urbanen, sportlichen Mann, der es leger und bequem bevorzugt. Die Linien laufen weit und lässig ganz im Sinne des Streetstyles. Das Zusammenspiel von zwei unterschiedlichen Materialien wie zum Beispiel von weichem Kaschmir und geschmeidigen Lederdetails ist Véronique sehr wichtig.

Die Hosen sind weit geschnitten, manche im Jogginghosen Stil mit Gummibund. Die Jacken sind elegant und ungezwungen zugleich: Abnehmbare Wollkragen am Jacket, kurze Jacken mit Kaschmir-Inlay, robuste Leder Biker-Hosen und Lederoveralls im Aviator-Stil mit Lammfellfutter, leichte Anzüge aus Wolle in Seersucker-Optik sowie weiche Strickpullover mit dem  Zopfmuster im Hermès Chaine d’Ancre Design prägen das Bild der Kollektion.

Die Materialien

Woll-Flannel, Kaschmir und Wolle, Double-face Kaschmir, wasserfester Kaschmir-Mix, Seersucker, weiches Lamm- und Kalbsleder

Die Farben

Black/navy mix = faux noir, bourgogne, ardoise, bronze, silex
injection of color: Türkis und Safran

Die Accessoires

140 cm Kaschmir-Seide Carrés in Naturfarben kombiniert mit Seidenschals, dicke Kaschmir-Strickschals, Neuinterpretation und leichte Variante des Sac „Haute a courroie“ (Vorgänger der Kelly und Birkin Bag). Neues Futter aus Baumwollfischgrat und alle Metallteile aus gebürstetem Aluminium machen die Tasche extra leicht, sie wiegt nur noch 1,3 Kilo.

  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Rhythm urbain: Die Hermès Show
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen