Rhianna Pratchett: Interview mit der Spiel-Autorin

Wie schon beim ersten Abenteuer des Overlords, das im Jahr 2007 erschien, wurde auch das Skript der Fortsetzung Overlord II von der bekannten Games-Autorin Rhianna Pratchett verfasst.
Overlord II ist da
Psychotest: Wie böse bist du?
Overlord II - Teaser
Overlord II - Trailer
Mitspielen und gewinnen!

Die Tochter des berühmten Autors Terry Pratchett war neben ihrem Engagement für die Overlord-Serie bereits an etlichen Spiele-Entwicklungen beteiligt, darunter Heavenly Sword, Prince of Persia und Beyond Divinity. Im folgenden Interview gibt sie spannende Einblicke in ihre Arbeit und den Entstehungsprozess von Overlord II.


Woher beziehen Sie Ihre Inspiration?

Wie die meisten Autoren lasse ich mich von eigentlich allem inspirieren, das mir begegnet: Bücher, Filme, das Fernsehen, Nachrichten, Freunde, Familie, Gespräche, Politik, Artikel in Magazinen und Zeitschriften usw. Kreative Leute sind wie große umherlaufende Schwämme, die alles aufsaugen. Man kann vorher nie wissen, welche Idee man einmal gebrauchen kann, also ist man allem gegenüber offen.

Wie kamen Sie in Kontakt zu den Triumph Studios, den Entwicklern von Overlord II?

Ich wurde damals von Codemasters angesprochen, das war im Mai 2006. Ein anderer Autor hatte ihnen gegenüber meinen Namen erwähnt, daher fragten sie mich, ob ich Interesse an Overlord hätte und ihnen einige Textproben schicken könnte. Danach habe ich noch einen Test für sie gemacht, in dem es z.B. darum ging, eine Cut-Scene und einige Story-Elemente zu schreiben. Sie mochten meine Arbeit und engagierten mich letztlich als Autorin für Overlord. Und jetzt, drei Jahre später, bin ich immer noch dabei!

Was fasziniert Sie so sehr an Videospielen?

Ich spiele schon, seit ich 6 Jahre alt bin – mein erstes Spiel war Mazogs auf dem ZX81. Games sind also schon seit vielen Jahren mein Hobby. Ich bin ausgebildete Journalistin und hatte damals Glück, als Freelancer einige Aufträge von einem Freund zu bekommen, der für ein Spiele-Magazin arbeitete. Später war ich bei PC Zone angestellt und begann, daneben auch für die Technik-Rubrik der Zeitung The Guardian zu schreiben. Letztlich arbeitete ich dann nur noch als freie Autorin und kam eher durch Zufall an meinen ersten Job, der direkt mit einem Spiel zu tun hatte: Ich schrieb die Story zu Beyond Divinity. Meine Faszination für Games habe ich also erst zum Hobby und dann zum Beruf gemacht.

Warum sind Sie nicht in die Fußstapfen Ihres Vaters getreten und haben viele Fantasy-Romane geschrieben?

Ich finde die Werke meines Vaters wundervoll. Aber der Pfad, den er gegangen ist, ist mittlerweile ziemlich ausgetreten. Ich will lieber meinen eigenen Weg finden.

Werden wir in Zukunft noch mehr Spiele-Skripts von Ihnen sehen oder konzentrieren Sie sich eher auf andere Gebiete?

Ich habe bereits einige Kurzgeschichten verfasst, was mir durchaus Spaß gemacht hat. Fantasy-Romane werde ich aus dem gerade genannten Grund aber nie schreiben. Die Arbeit an Spielen macht mir einfach viel Spaß. Durch Mirror’s Edge hatte ich daneben auch die tolle Gelegenheit, im Comic-Bereich etwas zu machen – für DS Comics schrieb ich eine sechsteilige Mini-Serie zu Mirror’s Edge. Comics reizen mich schon sehr, deshalb würde ich in dem Rahmen gern noch mehr machen. Auch in der Animation oder im TV-Bereich möchte ich mich einmal versuchen. Vielleicht schreibe ich ja irgendwann mal ein Drehbuch.

Welches der Spiele, an denen Sie gearbeitet haben, hatte die komplexeste Story?

Heavenly Sword behandelte viele tiefgründige Themen, die es sehr komplex machten. Vor allem in Hinblick auf familiäre Beziehungen und die Themen Glaube und Vertrauen. Aber auch Overlord II ist sehr komplex, auch wenn ich denke, dass die Story in sich stärker zusammenhängt als beim ersten Teil. Die Dialoge im Spiel umfassen 50.000 Wörter – das ist so viel wie in zwei kompletten Film-Drehbüchern!

Wie stark sind die Vorgaben bei Ihrer Arbeit an Spielen? Können Sie dabei schreiben, was Sie wollen?

Es wird schon ein gewisser Rahmen vorgegeben, was das Gameplay und die Einweisung des Spielers anbelangt. Wie ich das dann umsetze, ist mehr oder weniger mir überlassen, auch wenn ich von den Programmierern natürlich Feedback bekomme. Bei Cut-Scenes muss man darauf achten, dass alles eine bestimmte Länge hat. Insgesamt gibt es beim Schreiben für ein Spiel durchaus viele Beschränkungen – es kommt darauf an, diese Grenzen konstruktiv für die eigene Kreativität zu nutzen.

Werden Sie auch Overlord-Romane verfassen?

Persönlich hätte ich kein wirkliches Interesse, Romane zu schreiben. Aber prinzipiell hat Overlord ganz sicher Potenzial für Umsetzungen in anderen Medien, wie z.B. Comics oder Animations-Serien.

Wie viel Arbeitszeit muss man investieren, um das Skript für ein Spiel wie Overlord zu schreiben?

Während man die Geschichte erschafft, schreibt man auch sehr viel, das nicht ins Skipt kommt – vor allem ganz am Anfang des Schaffens-Prozesses, also in der Pre-Production. Dazu gehört das Entwickeln der Spielwelt, Story-Ideen, das Erzählen des Wegs, den der Spieler nimmt, oder auch Charakterprofile. Für die Projekte, an denen ich bisher beteiligt war, brauchten wir mit dem Skript immer so zwischen einem und anderthalb Jahren.

 


Overlord II

 

 

(Action-Adventure; PC, Xbox 360, PS3; USK 16)

Overlord II ist der Nachfolger des vielfach ausgezeichneten Action-Adventures Overlord. In Overlord II macht sich ein neuer Overlord mit seiner noch mächtigeren Minion-Armee daran, ein riesiges, vom römischen Reich inspiriertes Imperium zu vernichten. Während die Legionen durch das Land marschieren, um jeden Restfunken von Magie auszulöschen, begeben sich der Overlord und seine Schergen auf ihren eigenen Feldzug.

Overlord Dark Legend

(Action-Adventure; Wii, USK 12)

Overlord Dark Legend, eine exklusive Wii-Entwicklung, ist ein brandneues Action-Adventure, in dem getreu der Overlord-Serie eine scheinbar heile Fantasy-Welt einen düster-satirisch angehauchten Wandel erfährt. Der innovative Einsatz der Wii-Remote gibt Spielern direkte Kontrolle über die Minions in allen drei Dimensionen.

Overlord Minions

(Puzzle-Action; Nintendo DS; USK 6)

Overlord Minions präsentiert Gunther, Brutus, Stinker und Sepp – eine Minion-Elite-Mannschaft, die unter der Mithilfe von Minion-Meister Gnarl die Helden eines unwiderstehlichen, exklusiv für Nintendo DS erscheinenden Puzzle-Action-Spiels sind. In Overlord Minions ist der Spieler selbst der Overlord und kommandiert die vier Schergen über den berührungsempfindlichen Touchscreen in furiosen Kämpfen und kniffligen Puzzles, um seine fiesen Pläne zu verwirklichen.

Veröffentlichung: 25. Juni 2009

Publisher: Codemasters

Offizielle Website: www.overlordgame.com 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rhianna Pratchett: Interview mit der Spiel-Autorin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen