Rettungsheli wegen Wiener Mountainbiker zweimal im Einsatz

©Bilderbox
Gleich zweimal musste der ÖAMTC-Notarzthubschraubers "Christophorus 4" in Kirchberg im Tiroler Bezirk Kitzbühel ausrücken, um eine Mountainbike-Gruppe aus dem Wiener Raum zu retten.

Eine Mountainbike-Gruppe aus dem Wiener Raum hat am Donnerstag das Team des ÖAMTC-Notarzthubschraubers “Christophorus 4” in Kirchberg im Tiroler Bezirk Kitzbühel in Atem gehalten. Gleich zweimal musste der Helikopter ausfliegen und zwei Verletzte ins Krankenhaus St. Johann bringen. Ein 46-Jähriger zog sich eine Schulterverletzung zu, ein 67-Jähriger fuhr in einen anderen Radfahrer und stürzte, teilte die Polizei am Freitag mit.

Mountainbiker hielten Rettungskräfte auf Trab

Die Gruppe von Freizeitsportlern war auf der Hiesleggalm talwärts unterwegs. Gegen 15.15 Uhr fuhr der 46-jährige Mann über eine Geländeerhebung und stürzte. Rund eineinhalb Stunden später musste der “C4” nochmals ausrücken. Dabei war ein anderer Teilnehmer im Bereich des sogenannten Oberen Grundes einem 18-jährigen Mountainbiker reingefahren. Der 67-jährige Mann stürzte und musste gerettet werden.

APA/Vienna.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rettungsheli wegen Wiener Mountainbiker zweimal im Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen