Rettungsaktion in Wien: Schwan verirrte sich auf Floridsdorfer Brücke

Der Schwan hatte sich auf die Floridsdorfer Brücke verirrt.
Der Schwan hatte sich auf die Floridsdorfer Brücke verirrt. ©LPD Wien
Am Sonntagmorgen hatte sich ein Schwan auf die Fahrbahn der Floridsdorfer Brücke verirrt. Die Polizei konnte ihn jedoch retten und ihn sicher zur Donauinsel bringen.
Bilder der Rettungsaktion

Gegen 7.30 Uhr kam es am Sonntag zu einem ausergewöhnlichen Polizeieinsatz auf der Fahrbahn der Floridsdorfer Brücke. Ein Schwann hatte sich dorthin verirrt. Laut Polizeisprecher Harald Sörös hatte sich der Vogel einen relativ günstigen Zeitpunkt für seine Tour ausgesucht, weil es am Sonntag um 7.30 Uhr normalerweise kaum Verkehr auf der Brücke gibt.

Die Polizisten konnten den Schwan vorerst sicher zur Abfahrt Handelskai dirigieren. Unter der Brücke konnte er dort schließlich mithilfe eines Streifenwagens und einigen Leuchtkegeln an einer erneuten Flucht gehindert werden.

Rettungsaktion auf Floridsdorfer Brücke: Schwann auf Donauinsel gebracht

Der Schwan war sehr aufgewühlt und aggressiv, weshalb er nicht mit dem Streifenwagen mitgenommen werden konnte. Kurzerhand bat man deshalb einen Traffic Manager der ASFINAG um Unterstützung. Mithilfe der Hülle einer Schutzweste wurde dem Schwan die Sicht und damit die Angst genommen. Der Ausreißer wurde in einem Mörteltrog schließlich zur Donauinsel gebracht und im Bereich der Reichsbrücke freigelassen.

“Aufgrund der vorübergehenden ‘Festnahme’ ist es auch kaum verwunderlich, dass sich der Langhals bei seinen Helfern nicht bedankte”, so Sörös. Nach kurzem Pfauchen schwamm er den Beamten zufolge davon.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rettungsaktion in Wien: Schwan verirrte sich auf Floridsdorfer Brücke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen