Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rendi-Wagner fordert Absage von Großveranstaltungen

Pamela Rendi-Wagner fordert die Absage von Großveranstaltungen in Österreich.
Pamela Rendi-Wagner fordert die Absage von Großveranstaltungen in Österreich. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Am Montag forderte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner die Absage von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern, um die Ausbreitung des Coronavirus in Österreich einzudämmen.

"Das wäre notwendig und sinnvoll", meinte Rendi-Wagner gegenüber der Tageszeitung "Österreich". Auch Familienfeste und größere Menschenansammlungen solle man meiden.

Coronavirus: Rendi-Wagner für Absage von Großveranstaltungen

Darüber hinaus trat Rendi-Wagner dafür ein, Lehrveranstaltungen an Universitäten abzusagen, "wo sehr viele Studenten auf engem Raum stundenlang in Hörsälen sitzen. Auch da braucht es drastischere Maßnahmen". Schulen und Kindergärten sollten hingegen vorerst nicht komplett geschlossen werden: "Wenn man alle Schulen und Kindergärten schließt, müssen die Kinder zu Hause betreut werden. Da müssen oftmals Großeltern einspringen, also genau jene Personen, die besonders vom Virus betroffen sind. Und dann könnten diese Kinder ihre Großeltern anstecken. Das darf nicht passieren."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Rendi-Wagner fordert Absage von Großveranstaltungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen