Remis-Kaiser holen in St. Pölten wieder einen Punkt

Das Spiel endete mit einem Unentschieden.
Das Spiel endete mit einem Unentschieden. ©APA/GEORG HOCHMUTH
TSV Hartberg nimmt nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punkt aus der St. Pöltner NV Arena mit. Der bärenstarke Rajko Rep und Thomas Rotter schlagen für die beherzt kämpfenden Steirer noch zu. 
Bilder vom Spiel

SKN-Trainer Robert Ibertsberger vertraute mit einer Ausnahme der gleichen Startelf wie beim 4:0-Auswärtssieg in Altach, brachte lediglich Nicolas Meister am offensiven Flügel für den noch nicht wieder 100 Prozent fitten George Davies. Bei den Hartbergern rotierte Markus Schopp Rajko Rep für den gesperrten Bakary Nimaga rein, zudem ersetzten Manfred Gollner und Andreas Lienhart an den Außenverteidiger-Postitionen Christian Klem und Stefan Gölles. Trotz 2 Grad Celsius entwickelte sich in der NV Arena eine feurige Partie. Die Steirer legten sich Mitte der ersten Hälfte allerdings selbst einen Brand. Sowohl beim 1:0 für St. Pölten durch Mittelstürmer Alexander Schmidt, als auch beim 2:0 für St. Pölten durch Robert Ljubicic patzten sie nämlich gehörig. Schmidt hatte es im Zweikampf gegen Gollner viel zu einfach und Ljubicic staunte selbst, wie viel Platz und Zeit er bei der Ballannahme vor seinem Abschluss hatte, weil keiner der beiden hier zuständigen Innenverteidiger in seiner Nähe weilte. 

Dann drehten die Steirer auf 

Danach heizten aber urplötzlich die Hartberger den St. Pöltnern ein und nach einer knappen halben Stunde Rep verkürzte mit einer „Bogenlampe“, die SKN-Keeper Christoph Riegler nicht richtig einschätzen konnte, zum 1:2 aus Sicht der Steirer. Dafür verhinderte Riegler dann mit zwei tollen Paraden gegen Dario Tadic den Ausgleich und einmal war beim Nachschuss von Rep auch noch SKN-Innenverteidiger Michael Steinwender auf der Linie zur Stelle und wehrte mit der Brust ab. Die plötzlich dominanten Hartberger kamen vor der Pause noch auf 9:5 Torschüsse. 

Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff wehrte Riegler einen abgefälschten Freistoß von Rep mit dem Fuß nach vorne ab, den Nachschuss vergab Gollner grob fahrlässig. Danach kippte das Spiel wieder auf die andere Seite und Swete machte je einen Schuss von Meister (57.) und Schmidt (61.) zunichte. Schopp brachte dann mit Seifedin Chabbi eine zweite echte Spitze neben Tadic und die Hartberger bäumten sich wieder auf. In der 74. Minute verpasste Chabbi ein tolles Zuspiel von Rep noch knapp. In der 83. Minute schlug dann Thomas Rotter mit einem Kopfball-Aufsitzer nach einem Corner zum 2:2 zu. Es war dies bereits das fünfte Tor der Hartberger unmittelbar nach einem Eckball. In der 88. Minute klärten dann noch Swete und Riegler binnen weniger Sekunden Schüsse von Daniel Luxbacher bzw. Rep und retteten ihren Klubs quasi jeweils einen Punkt. Für die Hartberger ist es schon das fünfte Remis. So oft hat sonst kein Bundesliga-Klub die Punkte geteilt. 

Bundesliga (11. Runde): 

SKN St. Pölten – TSV Hartberg 2:2 (2:1) 
St. Pölten, NV Arena, unter Ausschluss der Öffentlichkeit SR: Dieter Muckenhammer

(Red/Thomas Schoepf)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Remis-Kaiser holen in St. Pölten wieder einen Punkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen