Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Remis der Rothosen

Der jeweilige Tabellenführer der Vorarlberliga kann offensichtlich nicht gewinnen: In der dritten Frühjahrsrunde strauchelte der FC Dornbirn mit einem 1:1 gegen Schlusslicht Hatlerdorf.

Vor dem Dornbirner Derby stand eigentlich nur die Frage nach der Höhe des “Rothosen”-Sieges fest, nach dem Spiel stand der Tabellenführer mit (fast) “abgesägten” Hosen da. Erstaunlich: Das 1:1 gegen Hatlerdorf entsprach dem Gezeigten. Trendwende hingegen bei den Austria-Amateuren: In einem guten Spiel beider Teams gewann die Chabbi-Elf durch einen Callachi-Kopfball gegen die Bregenz-Fohlen mit 1:0. Armaud Benneker feierte dabei ein Comeback. 80 Minuten mit nur zehn Mann und trotzdem gewonnen: Trotz des Ausschlusses von Goalie Latzer setzte sich Bludenz gegen den DSV knapp mit 1:0 durch. So wie Lauterach in Schwarzach, allerdings durch einen von Hämmerle verwandelten, aber umstrittenen Elfmeter. Völlig außer Tritt scheint der FC Höchst zu sein: Das 0:4 gegen Koblach war die dritte Niederlage im dritten Frühjahrsspiel. Röthis verschenkte gegen Fußach (1:1) zwei Punkte.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Remis der Rothosen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.