Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rekordpreis für Waldmüller-Bild

&copy beyars.com
&copy beyars.com
Den Rekordpreis von 1.061.400 Euro (Meistbot 870.000 Euro) hat des Bild „Das Ende der Schulstunde“ von Ferdinand Georg Waldmüller am Dienstag bei der Auktion der Wiener Kunst Auktionen im Palais Kinsky erzielt.

Eines der Hauptwerke der österreichischen Biedermeiermalerei habe damit den zweithöchsten Preis erreicht, der je in einer österreichischen Auktion geboten worden sei, so die Wiener Kunst Auktionen in einer Aussendung.


Als „Sensation“ bewerten die Wiener Kunst Auktionen auch die Versteigerung eines mit 20.000 Euro bewerteten Porträts von Willem von Heythuyzen, das der Werkstatt oder Nachfolge des Frans Hals zugeordnet wird: Es wurde auf das 22-fache, also auf 440.000 Euro (Kaufpreis 519.200 Euro) gesteigert.


Insgesamt spielte die Auktion 4,5 Millionen Euro ein. 109 der 185 Werke wurden zugeschlagen, was 59 Prozent entspricht.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rekordpreis für Waldmüller-Bild
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.