Rekord: Elf Tage ohne Mord in New York

New York hat einen neuen Rekord für den längsten Zeitraum ohne Mord verzeichnet: Einschließlich Donnerstag sei in der US-Ostküstenmetropole elf Tage lang kein Mord gemeldet worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Der bisherige Rekord von zehn Tagen stammte aus dem Februar 2014.


Die einst von Gewaltkriminalität heimgesuchte Millionenstadt gilt heute als relativ sicheres Pflaster. Im vergangenen Jahr lag die Zahl der Morde in New York mit 328 auf dem niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik 1963. Auf dem Höhepunkt der Gewaltwelle wurden 1990 insgesamt 2.248 Menschen ermordet – im Schnitt sechs pro Tag. Der Rückgang der Kriminalität wird dem früheren Bürgermeister Rudy Giuliani zugeschrieben, der nach seinem Amtsantritt 1994 eine “Null-Toleranz-Politik” ausrief.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Rekord: Elf Tage ohne Mord in New York
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen