Regierungschefs der IBK trafen sich in Vaduz

Unter dem Vorsitz von Regierungschef Otmar Hasler (Liechtenstein) tagten die Regierungschefs und Regierungsvertreter der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) in Vaduz. Im Mittelpunkt standen das Leitbild der IBK, die Weiterentwicklung der Internationalen Bodenseehochschule sowie zahlreiche Projekte der Fachkommissionen, informiert Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Turnusgemäß wurde der Vorsitz der IBK am Ende der Sitzung an den Kanton Schaffhausen übergeben.

IBH und Lehrlingsaustausch

“Erklärtes Ziel der Regierungschefs ist es, das Profil des Vorzeigeprojektes IBH als leistungsfähigen Akteur im Bereich Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft am Bodensee weiter auszubauen und zu stärken”, informiert Landeshauptmann Sausgruber. Bis zur Bodenseehochschul-Ministerkonferenz im Oktober 2008 soll ein Katalog von gemeinsamen Zielen und Maßnahmen die Grundlage für eine strategische Weiterentwicklung bilden.

Positiv bewerteten die Regierungschefs an ihrer Sitzung in der Hochschule Liechtenstein auch den grenzüberschreitenden Lehrlingsaustausch “Xchange”. Das Austauschprogramm für Auszubildende besteht in einer Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer (Arge Alp). Seit der Einrichtung von “Xchange” im Jahr 2001 konnten gut 470 Auszubildende in Betriebe ins benachbarte Ausland vermittelt und dabei finanziell unterstützt werden.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0215 2007-12-10/14:59

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Regierungschefs der IBK trafen sich in Vaduz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen