Referee-Obmann Busacca verteidigte Nishimura

Entsetzen bei den den Kroaten über Nishimura
Entsetzen bei den den Kroaten über Nishimura
Der Schiedsrichter-Obmann der FIFA, Massimo Busacca, hat den Japaner Yuichi Nishimura für seinen Elfmeterpfiff im Eröffnungsspiel der Fußball-WM verteidigt. "Es ist nicht Schwarz oder Weiß. Es gibt auch Zwischenstufen und der Schiedsrichter muss die Gestik beurteilen", sagte Busacca am Freitag in Rio de Janeiro.


Es habe einen Kontakt mit beiden Händen zwischen dem kroatischen Verteidiger Dejan Lovren und Brasiliens Stürmer Fred gegeben. Allen WM-Teams seien vor dem Turnier Videos gezeigt worden, in denen auch das Thema Halten und Klammern thematisiert wurde, berichtete Busacca.

Nishimura hatte in der fraglichen Szene am Donnerstag in Sao Paulo zum Entsetzen der Kroaten und zur Verwunderung neutraler Beobachter auf Strafstoß entschieden. Neymar verwandelte zum 2:1 und ebnete dem WM-Gastgeber den Weg zum 3:1-Erfolg. Über weitere Turniereinsätze von Nishimura wollte sich Busacca nicht äußern.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Referee-Obmann Busacca verteidigte Nishimura
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen