Reese Witherspoon und Gerard Butler ein Paar?

©AP
Hollywood-Sweetheart Reese Witherspoon und Leinwand-Beau Gerard Butler sollen ein Paar sein.
Reese Witherspoon 2009
Reese hat noch nicht genug

Frühlingsgefühle im Februar: Schauspielerin Reese Witherspoon und Schauspielkollege Gerard Butler scheinen zusammen zu sein.
Die Hollywood-Stars wurden beim Rumknutschen gesehen, und es gibt Gerüchte wonach sie privat schon seit einiger Zeit “miteinander rummachen”.

Die genauen Details der geheimen Treffen des Paares sind nicht bekannt, aber sie sollen schon seit einiger Zeit heftig miteinander rumknutschen. Die amerikanische Ausgabe des Magazins ,Star’ berichtet, dass Witherspoon in Butler eine Affäre sieht, wobei beide Seiten zufrieden damit sind, miteinander Spaß zu haben.
Die blonde Schönheit trennte sich im Dezember vom Schauspieler Jake Gyllenhaal, nachdem sie zwei Jahre zusammen gewesen waren. Witherspoon soll die Romanze beendet haben, da sie sich unter Druck gesetzt fühlt zu heiraten, und das Gefühl hatte, nicht genug Zeit mit ihren zwei Kindern zu verbringen, die sie mit ihrem Ex-Mann Ryan Phillippe hat.

Butler wurde in den vergangenen Monaten mit einer Reihe von Hollywoodschönheiten in Verbindung gebracht, zuletzt mit Jennifer Aniston. Es gab Gerüchte wonach das Paar anfing miteinander auszugehen, während sie letztes Jahr den neuen Film ,The Bounty Hunter’ (Der Kautions-Cop) gedreht haben, und sie sollen ihre Beziehung wieder bei der jüngsten Verleihung der Golden Globes aufleben haben lassen. Das Paar übergab zusammen einen Preis, und verbrachte dann die meiste Zeit des Abends damit, im Backstagebereich der Küche “herumzuknutschen”.

Butler wurde zuvor zusammen mit Lindsay Lohan, Shanna Moakler, Cameron Diaz und Rosario Dawson gesehen. Letzte Woche wurde der Frauenheld dabei beobachtet, wie er eine unbekannte Frau auf der Straße küsste, nur Minuten nachdem er sie getroffen hatte.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Reese Witherspoon und Gerard Butler ein Paar?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen