Red Bull Salzburg gegen FK Austria Wien: Stimmen zum Spiel

Die Stimmen zum MatchiRed Bull Salzburg gegen FK Austria Wien vom Samstag.
Die Stimmen zum MatchiRed Bull Salzburg gegen FK Austria Wien vom Samstag. ©APA
 Vizemeister Salzburg hat Meister Austria am Samstag deklassiert. Der Titelfavorit Nummer eins setzte sich in einer trotz brütender Hitze flotten Partie vor heimischer Kulisse mit 5:1 (2:1) durch. Wir haben die Stimmen zum Spiel
Salzburg siegt 5:1

Die “Bullen” setzten damit ein Statement. Sie halten nach zwei Runden auch als einzige Mannschaft beim Punktemaximum von sechs Zählern. Das Torverhältnis steht mit 10:2 zu Buche.

Meinungen zum Spiel Salzburg gegen Austria Wien

Roger Schmidt (Trainer Salzburg): “Wir sind in einer sehr guten Verfassung, haben auch verdient gewonnen. Wir haben sehr viel investiert und sind dafür belohnt worden. Die Tore waren wunderschön herausgespielt, es war eine Topleistung meiner Mannschaft. Dazu haben wir in der zweiten Spielhälfte die Fehler aus dem ersten Durchgang abgestellt. Jetzt gehen wir mit einem sehr guten Gefühl in die Spiele gegen Istanbul.”

Kevin Kampl (Doppeltorschütze Salzburg): “Es ist etwas Besonderes, wenn man gegen die Austria zwei Tore schießt. Wir haben sehr viel umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Deshalb muss man der Mannschaft ein Kompliment machen und sehr zufrieden sein. Wir haben den Meister klar besiegt, damit ein großes Ausrufezeichen gesetzt.”

Florian Klein (Verteidiger Salzburg): “Wir haben im Moment extrem viel Selbstvertrauen und wenn man gegen den Meister so klar gewinnt, dann ist die Motivation für Mittwoch noch größer.”

Nenad Bjelica (Trainer Austria): “Wir haben in der ersten Spielhälfte zu wenig effektiv gespielt. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Das ist derzeit unser Problem und das muss besser werden. Drei, vier Gegentore hätten auch verhindert werden müssen, wenn wir taktisch besser agiert hätten. Salzburgs Spieler haben auch die individuelle Klasse ausgespielt. Sie sind derzeit in der Vorbereitung körperlich auch weiter und frischer als wir. Die Meisterschaft ist ein Marathon und kein Sprint. Diesen Sprint habe sie gewonnen, wir werden aber aufstehen.”

Philipp Hosiner (Stürmer Austria): “Wir haben uns zur Pause viel vorgenommen, allerdings war das 1:3 der Knackpunkt – wie auch die Chance vor dem 0:1. Wenn wir die verwerten, schaut es anders aus. Wichtig ist, dass wir diese Niederlage jetzt schnell abhaken.”

Alexander Grünwald (Torschütze Austria): “Wir hatten in der ersten Spielhälfte genug Chancen, leider haben wir die nicht gut zu Ende gespielt. Es ist erst die 2. Runde, wir werden den Kopf jetzt sicher nicht hängen lassen.”

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Red Bull Salzburg gegen FK Austria Wien: Stimmen zum Spiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen