Record Store Day in Wien: Auftritte und Vinyl-Schmankerl warten

Beim Record Store Day dreht sich alles um die Schallplatte
Beim Record Store Day dreht sich alles um die Schallplatte ©dpa (Sujet)
Ein jährlicher Fixpunkt für Musikfans, die den Wert der Schallplatte zu schätzen wissen, wird am Ostersamstag begangen: Der internationale Record Store Day lockt wieder mit Vinyl-Schmankerln. Man pilgert zu diesem Anlass auch in Wien in die Indie-Plattengeschäfte.

Zu haben gibt es beim Record Store Day am 19. April die raren Sonderpressungen, etwa zwei Singles der Rolling Stones oder eine Maxi von Bruce Springsteen, nur in ausgewählten Indie-Schallplattengeschäften. In einigen Shops stehen zusätzlich Auftritte am Programm.

Konzert vor dem Rave Up in Wien

Am Record Store Day (RSD) nehmen weltweit mehr als 3.000 “unabhängige”, also nicht zu einem Konzern gehörende Plattengeschäfte teil. In Wien sind das etwa das Rave Up, vor dem um 18.00 Uhr Clara Luzia einen Akustik-Set quasi “auf offener Straße” spielt, und der Record Bag, der für diesen Tag eine spezielle Single aufgelegt hat (“I Fought The Law” von Freud), eine gratis Baumwolltasche verteilt und mit zwei Konzerten aufwartet (ab 13.00 Uhr Stuart Neville und ab 15.00 Uhr Robert Räudig von Chuzpe).

Das Di Marcos Fidelity in Klagenfurt veranstaltet eine Plattenbörse vor dem und einen Gig mit Jonoir (12.00 Uhr) im Shop. Im Salzburger Musikladen erwartet Besucher um 14.00 Uhr ein Auftritt von Little Boy und um 15.00 Uhr einer von The Tangerine Turnpike.

Soundgarden-Box zum Record Store Day

Unter den weltweit etwa 500 Veröffentlichungen zum Record Store Day befindet sich eine Box von Soundgarden mit fünf 10″-Scheiben (ein Vorbote auf die Deluxe-Ausgabe der LP “Superunknown”), eine Maxi (weißes Vinyl) von CCR (mit allen Singles von 1969), eine Single-Box mit Marc Bolan bei der BBC, Singles von Nirvana, Deep Purple, Frank Zappa (“Don’t Eat Yellow Snow”) und Marianne Faithfulls Version von “Sister Morphine” als Single in einer Hülle mit Decca-Logo.

Zahlreiche Specials zum Tag der Schallplatte

Aerosmith legen zum Event drei Klassiker neu auf, von der Death Metal Legende Bathory erscheinen die Alben auf Picture Disc. Jake Bugg gibt es “Live At Silver Platters”. Conor Oberst schickt “Hundreds Of Ways” als Vorboten auf sein kommendes, sehr starkes Album in den Handel, David Bowie setzt mit “Rock n Roll Suicide” seine Single-Picture-Disc-Serie fort. Oasis bieten “Supersonic” als 12″ mit zwei B-Seiten an.

Und R.E.M. haben beide MTV-unplugged-Sessions auf vier Scheiben in eine Box gepackt. Kurioses darf auch nicht fehlen: So gibt es “Never Mind The Bollocks” der Sex Pistols auf sieben Singles in einer Box – mit alternativen Versionen der Originalsongs.

Weitere Infos sowie eine Liste mit allen Produkten zum Record Store Day finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Record Store Day in Wien: Auftritte und Vinyl-Schmankerl warten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen