Rechtsextremist Küssel in Wien verhaftet

Gegen Küssel wurde seit Monaten ermittelt
Gegen Küssel wurde seit Monaten ermittelt ©APA (Fohringer)
Die Staatsanwaltschaft Wien hat am Dienstag die Festnahme des Rechtsextremisten Gottfried Küssel bestätigt.

Am Montagabend habe man Hausdurchsuchungen an insgesamt sechs Standorten durchgeführt, erklärte Behördensprecher Thomas Vecsey zur APA. Dabei wurde noch eine weitere Person festgenommen. Die Ermittler hätten Unterlagen, Computer und Datenträger, Waffen und NS-Devotionalien beschlagnahmt.

Ermittlungen nur Neonazi-Homepage “alpen-donau.info”

Die Hausdurchsuchungen gingen “bis Mitternacht” vor sich und standen in Zusammenhang mit den Ermittlungen zur Neonazi-Homepagealpen-donau.info“, bestätigte Vecsey weiters. In der Vergangenheit war den Behörden in dieser Sache von Kritikern mangelnde Ermittlungsverve vorgeworfen, und erst am Montag hatte Justizministerin Bandion-Ortner einen Bericht der Staatsanwaltschaft binnen zwei Wochen eingefordert.

Mit dem Auftritt der Ministerin, die nun generell eine forschere Gangart der Staatsanwaltschaften einlegen will, habe der Einsatz am Montagabend aber sicher nichts zu tun, betonte Vecsey. “So eine Aktion muss von langer Hand geplant sein”, sagte er. Immerhin seien über 40 Ermittler gleichzeitig im Einsatz gewesen.

Gottfried Küssel und die zweite inhaftierte Person würden nun befragt, die beschlagnahmten Gegenstände ausgewertet, dann werde über weitere Schritte entscheiden, hieß es abschließend.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rechtsextremist Küssel in Wien verhaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen