Rechnungshof-Kritik an Kostenexplosion bei Skylink

Vorstand ließ Aufsichtsrat im Unklaren
Vorstand ließ Aufsichtsrat im Unklaren ©APA (Pfarrhofer/Archiv)
Der mit Spannung erwartete Bericht des Rechnungshofes (RH) zur Kostenexplosion an der Flughafen-Terminalbaustelle Skylink liegt vor. Die Kritik ist massiv.

Der Rechnungshof schreibt, dass der Vorstand den Aufsichtsrat über das Kostendebakel im Unklaren gelassen hat. Die Vorstandsspitze der börsenotierten Flughafen Wien AG wurde zum Jahreswechsel bereits ausgewechselt.

Zwischen November 2002 und Dezember 2009 stiegen die geschätzten Kosten für den Bau des Flughafen-Terminals von 402 auf rund 830 Mio. Euro, also um mehr als das Doppelte an. Weil ab 2007 laufend Projekte aus der Kostenhochrechnung für Skylink herausgerechnet wurden, kommt der Rechnungshof bis zum Stand März 2010 auf eine Gesamtsumme von 952,39 Mio. Euro. Die Differenz liegt an so genannten “Schnittstellenprojekten”, also Kosten, die der Flughafen nicht unmittelbar dem Terminalbau zurechnet.

“Der Rechnungshof sieht großteils keine plausiblen Gründe für die Herauslösung der Schnittstellenprojekte”, hieß es am Montag. Möblierung oder Leitsysteme seien vielmehr wesentlicher Bestandteil eines derartigen Gebäudes, bei anderen kann der RH keine Schnittstellen zu anderen Projekten erkennen. Doch der Flughafen wies den RH-Vorwurf, dass die Herauslösung von Projekten dazu diente, “die Überschreitung des Skylink-Budgets zu verstecken”, als “unzutreffend” zurück.

Der RH kritisiert in seinem Bericht auch die unvollständige Information an den Aufsichtsrat. 2007 sei schon klar gewesen, dass das Budget nicht reicht. Auch diesen Vorwurf wies die Flughafen AG zurück.

Generell verweist der RH auf eine “äußerst instabile Kostensituation” im Projektverlauf und das Terminrisiko. Mehrfach gab es Verzögerungen, die in Summe Mehrkosten in dreistelliger Millionenhöhe verursachten. Bei der Vergabe, so die RH-Experten, verstieß der Flughafen in zahlreichen Fällen gegen die eigenen, internen Vergaberichtlinien und gegen das Bundesvergabegesetz.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rechnungshof-Kritik an Kostenexplosion bei Skylink
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen