Real weiter Club mit weltweit höchsten Einnahmen

Real Madrid nicht nur sportlich erfolgreich
Real Madrid nicht nur sportlich erfolgreich
Real Madrid hat in der Fußballsaison 2013/2014 einen Nettogewinn von 38,5 Millionen Euro erzielt.

Dies bedeute eine Steigerung um 4,4 Prozent im Vergleich zur vorangegangenen Spielzeit, gab der Präsident des Champions-League-Siegers, Florentino Perez, am Freitag bei der Vorlage der Jahresbilanz in Madrid bekannt. Die Einnahmen hätten sich um 10,9 Prozent auf 603,9 Millionen Euro erhöht.

71,5 Mio. Euro Schulden

“Damit war Real Madrid das zehnte Jahr hintereinander weltweit der Sportverein mit den höchsten Einnahmen”, sagte der Clubchef. Der Schuldenberg sei um 21 Prozent auf 71,5 Millionen Euro abgebaut worden. In den vergangenen fünf Jahren habe Real 559 Millionen Euro für die Verpflichtung neuer Spieler ausgegeben und 289 Millionen Euro auf dem Transfermarkt eingenommen.

Di Maria lehnte Offert ab

Zum umstrittenen Transfer von Angel di Maria zu Manchester United sagte Perez, Real habe dem Argentinier das zweithöchste Gehalt – nach dem des Weltfußballers Cristiano Ronaldo – angeboten. Di Maria habe das Offert jedoch strikt abgelehnt. “Wenn wir seine Forderungen erfüllt hätten, wäre die finanzielle Stabilität des Clubs in Gefahr geraten”, betonte Perez.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Real weiter Club mit weltweit höchsten Einnahmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen