Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Real Madrid auf Meisterkurs

Fünf Tage nach dem glücklichen 1:1 in der Champions League beim FC Bayern München eilt Real Madrid in der spanischen Fußball-Liga mit Riesenschritten dem Titelgewinn entgegen.

Während die Rivalen FC Valencia und Deportivo La Coruna ihre Spiele verloren, schossen die „Königlichen“ einen 4:2-Sieg über Celta de Vigo heraus und setzten sich acht Punkte von der Konkurrenz ab. „Wir müssen uns sehr dumm anstellen, um die Meisterschaft noch aus der Hand zu geben“, meinte Reals Verteidiger Roberto Carlos.

Aus dem Dreikampf zwischen Real, Valencia und La Coruna ist ein Alleingang des Rekordmeisters geworden. Der FC Valencia verlor am Sonntag im Schneetreiben bei Espanyol Barcelona, dem Vorletzten der Primera Division, mit 1:2. La Coruna zog gegen den wiedererstarkten FC Barcelona mit 2:3 den Kürzeren. Damit erhält Real ausgerechnet Schützenhilfe von den Katalanen. Der FC Barcelona besiegte innerhalb von acht Tagen beide Titelrivalen der Madrilenen, zuerst den FC Valencia und nun La Coruna.

„Real landete an einem Tag drei Siege“, jubelte das Sportblatt „As“. Es schlug Spielmacher Zinedine Zidane für den „Oscar“ des besten Regisseurs und Torwart Iker Casillas für die „Oscars“ des besten Nebendarstellers und der besten Spezialeffekte vor. „Das ist wie in Hollywood“, freute sich auch das Konkurrenzblatt „Marca“. Andere waren vom „Film“, den Real im Bernabeu-Stadion darbot, weniger begeistert. „Es ist immer das Gleiche“, beklagte die Zeitung „ABC“. „Real langweilt die Zuschauer, denn der Rivale ist schon bei seiner Ankunft erledigt.“

Dabei spielten Ronaldo & Co in der ersten Hälfte noch schlechter als im Münchner Olympiastadion. Real musste erst zurückliegen, damit die Stars aufwachten. Nach der Pause drehten die Madrilenen auf und schossen durch Ronaldo (54.), Zidane (63./90.) und Figo (70.) einen ungefährdeten 4:2-Sieg heraus.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Real Madrid auf Meisterkurs
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.