Real, Bayern, PSG bleiben in CL makellos

Aguero erzielte beide Tore der Gäste
Aguero erzielte beide Tore der Gäste
Real Madrid, Paris St. Germain und Titelverteidiger Bayern München können in der Champions League bereits mit dem Achtelfinale planen. Das Trio machte es Austria-Gegner Atletico Madrid gleich und feierte im jeweils dritten Gruppenspiel am Mittwoch den dritten Sieg. Real schlug im Schlager Juventus Turin 2:1, die Bayern deklassierten Viktoria Pilsen ebenso mit 5:0 wie PSG auswärts Anderlecht.


Mit den Bayern durfte David Alaba jubeln. Der ÖFB-Jungstar traf zum 2:0 und erzielte damit seinen zweiten Saisontreffer in der Champions League. Für die weiteren Treffer sorgten Ribery (davon ein Elfer), Schweinsteiger und Götze. Die Bayern hielten in Gruppe D somit ihren Drei-Punkte-Vorsprung auf Manchester City. Die Engländer gewannen bei ZSKA Moskau mit 2:1.

In Glanzform präsentiert sich auch Zlatan Ibrahimovic: Beim 5:0-Auswärtserfolg von Paris bei Anderlecht erzielte der viermal erfolgreiche Schwede einen lupenreinen Hattrick und riss damit sogar die gegnerischen Fans von den Sitzen. PSG liegt in Gruppe C mit neun Zählern somit fünf Punkte vor Olympiakos Piräus. Die Griechen und Benfica trennten sich in Lissabon mit 1:1.

In Madrid wiederum markierte Cristiano Ronaldo einen Doppelpack und steht mit nun 57 Toren auf Rang drei der “ewigen” Torschützenliste der Fußball-Königsklasse. Die nach der jüngsten Pleite in der Meisterschaft angeschlagenen Turiner hielten die Partie mit viel Einsatz aber einigermaßen offen, mehr als der zwischenzeitliche Ausgleich durch den Spanier Llorente war aber nicht drin. Die Madrilenen liegen in Gruppe B nun bereits fünf Zähler vor dem ersten Verfolger. Der heißt Galatasaray, nachdem die Türken in Istanbul gegen den FC Kopenhagen mit 3:1 siegreich blieben.

In Gruppe A holte Manchester United mit einem unspektakulären 1:0 gegen Real Sociedad den zweiten Sieg. Neuer Verfolger ist Bayer Leverkusen, die Deutschen servierten Schachtar Donezk vor heimischer Kulisse unerwartet klar mit 4:0 ab. “Phantom-Torschütze” Stefan Kießling war dabei zweimal in regulärer Manier erfolgreich.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Real, Bayern, PSG bleiben in CL makellos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen