Real an der Spitze abgelöst

Am Mittwoch ermitteln Juventus Turin und Real Madrid in der Champions League den Endspielgegner des Mailänder Duells Inter - AC Milan. Am Samstag gab es für beide Klubs allerdings vollkommen andere Erlebnisse in der Meisterschaft.

Während sich “Juve” in Italien zum 27. Mal den Meistertitel sicherte, verlor Real in Spanien die Tabellenführung an Deportivo La Coruna. “Depor” setzte sich mit einem 2:0-Sieg in Malaga in der 33. Runde der Primera Division erstmals an die Spitze, da Real bei Recreativo Huelva nur zu einem torlosen Remis kam. Fünf Runden vor Schluss hält Deportivo La Coruna bei 66 Punkten, Real bei 65 Zählern. Auch Real Sociedad lieget nach einem 3:1-Sieg bei Mallorca vor den “Königlichen”. Fünf Runden vor Schluss darf also ein spannender Dreikampf um den Titel erwartet werden.

Der bereits 40-jährige Evergreen Donato, der älteste Spieler der spanischen Liga, brachte Deportivo mit seinem Kopfballtor nach Victor-Eckball in der 13. Minute auf die Siegesstraße. Malaga drängte zwar in der Folge auf den Ausgleich, aber die Truppe von Javier Irureta überstand den Druck der Hausherren und kam in der Nachspielzeit durch Lionel Scaloni noch zum zweiten Treffer.

Real gab hingegen innerhalb von zwei Runden einen Vier-Punkte-Vorsprung aus der Hand, ohne die Stars Ronaldo, Raul, Luis Figo und Zinedine Zidane (waren alle in Madrid geblieben) gab es in Huelva nur ein torloses Remis. Recreativo-Stürmer Raul Molina war dabei gefährlicher als alle Angreifer des Champions League-Siegers.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Real an der Spitze abgelöst
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.