Rax: Verdächtiger weiß nach Mordversuch nichts mehr

Nach dem mutmaßlichen Mordversuch auf der Rax steht die Polizei vor einigen Rätseln.
Nach dem mutmaßlichen Mordversuch auf der Rax steht die Polizei vor einigen Rätseln. ©APA
Jener 60-Jährige, der am Dienstagnachmittag bei einer Wanderung auf der Rax versucht haben soll, seine Frau mit einem Stein zu erschlagen, will sich an nichts erinnern können. Auch ein Motiv fehlt.
Mordversuch bei Wanderung auf der Rax

Nach dem mutmaßlichen Mordversuch auf der Rax laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Der 60-Jährige, der am Dienstagnachmittag bei einer Wanderung auf dem Raxplateau (Bezirk Neunkirchen) versucht haben soll, seine Frau mit einem Stein zu erschlagen, habe angegeben, dass er sich an nichts mehr erinnern könne, teilte ein Ermittler der Mordgruppe des NÖ Landeskriminalamtes am Donnerstag mit. Ein Motiv für eine derartige Tat habe man bisher nicht gefunden.

Der Mann wurde am Mittwoch in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft habe am Donnerstagvormittag den U-Haft-Antrag eingebracht, sagte deren Sprecher Erich Habitzl. Weiters wurden drei Gutachten in Auftrag gegeben: Ein Gerichtsmediziner soll die Ursache der Verletzung klären, ein Psychiater die Zurechnungsfähigkeit des Verdächtigen feststellen und ein DNA-Experte den Stein, der die Tatwaffe sein soll, auf Spuren untersuchen.

Keine Erinnerung wegen Kopfverletzung?

Die schwer verletzte 49-jährige Ehefrau des 60-Jährigen sei in stabilem Zustand, so die Polizei. Sie befand sich Donnerstagmittag in der Aufwachphase nach dem künstlichen Tiefschlaf und soll sobald es geht befragt werden. Gegenüber den Ersthelfern hatte die Frau etwas von einem Angriff ihres Mannes, der im Gegenteil dazu zunächst von einem Sturz gesprochen hatte, gestammelt. Aufgrund der Kopfverletzung sei es aber natürlich möglich, dass die Verletzte sich nun ebenfalls nicht mehr erinnern könne.

Direkte Tatzeugen gibt es laut LKA nicht. Jener Wanderer, der das Ehepaar gefunden und die Rettung alarmiert habe, sei erst nach dem Vorfall in Sichtweite gewesen. Er sei aber noch in den Bergen unterwegs und wurde bis dato nicht niederschriftlich einvernommen. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rax: Verdächtiger weiß nach Mordversuch nichts mehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen