Raubüberfälle auf zwei Supermarkt-Filialen in Wien

Gleich in zwei Wiener Supermärkten schlugen Räuber am Freitag zu.
Gleich in zwei Wiener Supermärkten schlugen Räuber am Freitag zu. ©AP/Sujet
Gleich zwei Supermärkte, einer in Donaustadt und einer in Landstraßer, wurde am Freitag überfallen. Dabei wurden auch einige Personen verletzt.

Gegen 13.00 Uhr wollte ein Kunde die Supermarktfiliale in Wien-Donaustadt mit zwei nicht bezahlten Flaschen Whiskey verlassen. Zwei Angestellte hielten den mutmaßlichen Ladendieb an. Es kam zu einem Gerangel, die Supermarktmitarbeiter konnten den 35-Jährigen aber bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Beide Mitarbeiter mussten anschließend mit leichten Verletzungen in ein Spital gebracht werden. Der Beschuldigte wurde festgenommen.

Auch Supermarkt in Wien-Landstraße überfallen: Komplize flüchtete

Der zweite Überfall ereignete sich im 3. Bezirk: Gegen 19:30 Uhr standen zwei Männer mit jeweils einer Dose Bier bei der Kassa der Supermarktfiliale in Landstraße. Plötzlich forderte einer die Kassiererin auf, die Kassenlade zu öffnen.

Als diese sich weigerte, zog der Mann ein Messer aus seiner Jackentasche. Sofort öffnete die Angestellte die Kassenlade und der Täter bediente sich selbst. Dessen Komplize sprühte der Mitarbeiterin eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht worauf diese zu Boden ging. Dann flüchtete das Duo mit der Beute aus dem Geschäft.

Der Inhaber eines benachbarten Geschäfts wurde auf die Hilferufe der verletzten Frau aufmerksam und rannte auf die Straße. Er sah die Beschuldigten aus dem Supermarkt laufen und konnte einen der Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der 19-jährige Mathias B. wurde festgenommen, von seinem Komplizen fehlt bislang jede Spur.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Raubüberfälle auf zwei Supermarkt-Filialen in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen