Räuber kennen keine Osterferien

Symbolfoto &copy bilderbox
Symbolfoto &copy bilderbox
Am Donnerstag Abend wurde ein Wettbüro in Meidling überfallen - kurz davor gab es schon einen Überfall auf einen Lebensmittelmarkt in Floridsdorf - in beiden Fällen konnten die Täter entkommen.

Zwei mit Pistolen bewaffnete Männer haben am Donnerstag ein Wettbüro in Wien-Meidling überfallen. Die maskierten Täter betraten das Lokal in der Reschgasse um 21.30 Uhr und bedrohten den 42-jährigen Angestellten Gerhard W. sowie zwei Gäste. Laut Polizeiangaben sprang einer der beiden Unbekannten über das Pult und bediente sich aus der Kassa, während der Zweite einem Gast das Geld aus der Börse raubte. Danach drängten die Täter ihre Opfer in die Toilette und flüchteten. Verletzt wurde niemand.


Wie die Polizei bekannt gab, waren die beiden Männer mit einem dunklen Nylonstrumpf maskiert. Einer der beiden war vermutlich Ausländer und von normaler Statur. Er wurde als etwa 20 bis 30 Jahre alt und rund 1,75 Meter groß beschrieben. Bekleidet war er unter anderem mit Jeans, einer braungrauen Lederjacke und hellen Handschuhen. Sein Komplize war zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur.


Ein Lebensmittelmarkt in der Ruthnergasse in Wien-Floridsdorf wurde am Donnerstag Schauplatz eines Überfalles. Die 17-jährige Kassierin wollte gegen 19.00 Uhr gerade die automatische Eingangstüre schließen, als sie ein mit einer Pistole bewaffneter Mann bedrohte und in die Filiale zurückdrängte. Nachdem das Opfer dem Räuber Bargeld in einen Plastiksack gepackt hatte, ergriff der Täter die Flucht. Der Unbekannte wurde als Inländer beschrieben, etwa 1,70 Meter groß, jugendlich und mit einer dunklen Rollhaube maskiert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Räuber kennen keine Osterferien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen