Rathausplatz ist schon bebaumt

Advent, Advent
Advent, Advent
Ein echter „Tiroler Naturbursche“ krönt heuer als Christbaum den Weihnachtsmarkt am Wiener Rathausplatz - Offizielle Übergabe war bereits um 4 Uhr Früh.

Am Mittwochvormittag wurde die rund 28 Meter hohe und 100 Jahre alte Fichte aus dem Waldbesitz der Stadt Innsbruck dort aufgestellt. Nach diesem Baum, der als Geschenk an Wien übergeben wurde, habe man lange gesucht, versicherte Leonhard Steiger von der Innsbrucker Forstdirektion der APA.

Zum einen habe man einen frei gewachsenen Solitärbaum finden müssen, weil ein typischer Waldbaum nicht auf allen Seiten Äste ausbilde, so Steiger. Letztendlich fiel die Wahl auf die Fichte aus einem stadteigenen Waldgebiet bei Westendorf.

Dort wurde das Exemplar am 31. Oktober im Beisein der Innsbrucker Bürgermeisterin Hilde Zach geschlagen. An Wien offiziell übergeben wurde die Fichte am Mittwoch Früh gegen 4.00 Uhr an der Stadtgrenze. Bereits sechs Stunden später stand der Weihnachtsbaum in spe bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen auf dem Rathausplatz.

Bis zur feierlichen Illuminierung und damit seiner „Weihe“ als Christbaum werden nun noch zehn Tage vergehen. Dann, am 12. November, werden der Tiroler Landeshauptmann Van Staa und der Wiener Bürgermeister Häupl gegen 17.30 Uhr den Christkindlmarkt mitsamt seinem Wahrzeichen eröffnen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Rathausplatz ist schon bebaumt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen