Rathausplatz: Der Christbaum ist da

Auf dem Wiener Rathausplatz wartet seit Mittwochvormittag der traditionelle Weihnachtsbaum auf seinen prächtigen Schmuck. Den heurigen „Schönheitswettbewerb“ hat eine 100 Jahre alte Fichte aus dem niederösterreichischen Gaming für sich entschieden.

Der Baum wurde heute vor Schaulustigen am Rathausplatz aufgestellt.
Schon seit Jahren ist es Tradition, dass der Weihnachtsbaum für die Wiener aus einem Bundesland kommt. Doch nicht ein jeder Baum darf auch den Rathausplatz schmücken. Neben optischen Kriterien steht vor allem die Logistik im Vordergrund der Bemühungen. „Der Baum muss direkt neben einer Bundesstraße liegen. Deswegen wurde ich ausgewählt“, erklärte der heurige „Baumspender“, der Landwirt Ernst Buchreiter.


Die Fichte wiegt mit ihren 27 Metern Länge an die sieben Tonnen. Dementsprechend groß war auch der Aufwand, sie von Niederösterreich auf den Wiener Rathausplatz zu transportieren. Ein Schwerlast-Lkw, zwei Hebekräne und jede Menge Arbeiter kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf. Begleitet wurde der Weihnachtsbaum von fünf „weißen Mäusen“ der Polizei.


„Wir sind sehr stolz, dass der Baum heuer von uns kommt“, so der Bürgermeister von Gaming, Kurt Pöchhacker (S). Die feierliche Illumination des Weihnachtsbaumes erfolgt am Samstag, 13. November, um 17.30 Uhr im Rahmen der Eröffnung des Christkindlmarktes.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rathausplatz: Der Christbaum ist da
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen