"Rat auf Draht"-Beratung für potenzielle Unterkunftgeber von Ukraine-Flüchtlingen

Flüchtlinge aus der Ukraine brauchen Unterkunft - wer eine anbieten kann, erhält Unterstützung von "Rat auf Draht"
Flüchtlinge aus der Ukraine brauchen Unterkunft - wer eine anbieten kann, erhält Unterstützung von "Rat auf Draht" ©APA/TOBIAS STEINMAURER (Sujet)
Hehres Ansinnen, aber auch eine große Herausforderung: Experten der "Rat auf Draht"-Elternseite bieten Unterstützung für Menschen an, die planen, Vertriebene aus der Ukraine bei sich aufzunehmen.

"Eine solche Entscheidung will wohlüberlegt sein", wird die Psychologin Ines Campuzano in einer Aussendung am Dienstag zitiert.

Unterstützer sollen sich gut über Aufgabe informieren

Es sei wichtig, dass sich Unterstützer und Unterstützerinnen gut über ihre Aufgabe informieren und auch selbst Hilfe bekommen, sollten die Belastungen zu viel werden.

"Der Krieg in der Ukraine macht uns alle betroffen. Viele Menschen in Österreich wollen in dieser Situation helfen. Sie überlegen, eine geflüchtete Familie bei sich aufzunehmen, oder haben bereits Wohnraum zur Verfügung gestellt", sagte die Beraterin.

Projekt "Seite an Seite für die Ukraine" - "Rat auf Draht" berät

Die Experten der "Rat auf Draht"-Elternseite bieten daher ab sofort im Rahmen des Projekts "Seite an Seite für die Ukraine" psychologische Online-Videoberatung für Unterkunftgeber von ukrainischen Familien an. Alle Informationen sind unter elternseite.at/ukraine abrufbar.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • "Rat auf Draht"-Beratung für potenzielle Unterkunftgeber von Ukraine-Flüchtlingen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen