AA

Raser in Wien-Leopoldstadt mit 99 km/h erwischt

Wiener Polizei berichtete von Schwerpunktaktion der Landesverkehrsabteilung.
Wiener Polizei berichtete von Schwerpunktaktion der Landesverkehrsabteilung. ©APA/EVA MANHART (Symbolbild)
Ein Pkw-Lenker mit rumänischem Kennzeichen ist am Donnerstag in Wien-Leopoldstadt mit 99 km/h gemessen worden. Erlaubt gewesen wären 30 km/h, teilte die Polizei am Freitag in einer Aussendung mit.

Die Messung mittels mobilen Radarmessfahrzeugs erfolgte während einer Schwerpunktaktion der Landesverkehrsabteilung. Dem Lenker droht in weiterer Folge ein Führerscheinentzug, so die Wiener Polizei.

20-Jährigem in Wien-Brigittenau Weiterfahrt untersagt

In Wien-Brigittenau wurde einem 20-jährigen Pkw-Lenker die Weiterfahrt untersagt. Beamte des Stadtpolizeikommandos hatten ihn am Mittwoch während Verkehrskontrollen zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Bei der Amtshandlung stellte sich heraus, dass der Serbe keine aufrechte Lenkberechtigung besitzt. Darüber hinaus waren an dem Pkw vermutlich gestohlene Kennzeichen montiert, erklärte die Polizei. Gegen ihn ergingen mehrere verkehrsrechtliche Anzeigen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Raser in Wien-Leopoldstadt mit 99 km/h erwischt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen