Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rasante Auto-Verfolgungsjagd

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
Wilde Szenen spielten sich Samstag früh in der Gunoldstraße in Döbling ab - Autolenker und sein Beifahrer wurden nach einer rasanten Verfolgungsjagd und Schreckschüssen der Polizei bei einer Tankstelle verhaftet.

Der Lenker sollte nach Auskunft der Polizei wegen Schnellfahrens angehalten werden, entzog sich der Kontrolle jedoch und raste mit 120 bis 130 Stundenkilometern durch Wien-Brigittenau, wobei er mehrere rote Ampeln missachtete. An der Kreuzung Gunoldstraße-Muthgasse musste der Autoraser einem anderen Fahrzeug ausweichen und krachte gegen eine Anzeigentafel der Tankstelle. Die beiden Autoinsassen versuchten zu Fuß zu flüchten, konnten von den Polizisten aber noch im Tankstellenbereich nach mehreren Schreckschüssen verhaftet werden. Beide Männer waren unbewaffnet.

Nach Angaben der Polizei sind die Festgenommenen vorbestraft. Warum sie sich der Polizeikontrolle entziehen wollten, müsse noch geklärt werden, sagte ein Polizist gegenüber der APA. Im Kofferraum ihres Fahrzeuges seien Rohrzangen gefunden worden. Binnen kürzester Zeit war ein Großaufgebot von rund zehn Polizei-Fahrzeugen zur Stelle.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rasante Auto-Verfolgungsjagd
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen