Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rapids Lukse in Rangelei verwickelt

Rapid-Goalie Andreas Lukse mit Eskapaden
Rapid-Goalie Andreas Lukse mit Eskapaden ©APA (Archiv/Fohringer)
Nach Medienberichten soll Rapid-Goalie Andreas Lukse in Wien in eine nächtliche "Rangelei" verwickelt gewesen sein.

Nach den Angaben des “Kurier” und der “Kronenzeitung” hat Andreas Lukse, Goalie des österreichischen Fußball-Meisters SK Rapid, in der Nacht von Sonntag auf Montag in einem Lokal in Wien-Alsergrund für Aufregung gesorgt. Demnach gab es in den Morgenstunden beim Abgang des 21-Jährigen eine “Rangelei” bzw. einen “Tumult”, bei der eine Begleiterin Lukses eine Knöchelverletzung erlitten haben soll.

Sie wird aber keine Anzeige erstatten. Trotz dieser Vorfälle erreichte Lukse, der gemeinsam mit seinem Club-Kollegen Rene Gartler die Nacht zum Tag gemacht hatte, Montagfrüh noch rechtzeitig den Flug in den Urlaub Richtung Miami. Dort erholt er sich mit Gartler sowie den Austrianern Rubin Okotie und Michael Madl von den Strapazen der Herbstsaison.

Nach seiner Rückkehr erwartet den Goalie, der laut Zeitungs-Angaben schon des öfteren über die Stränge geschlagen hat, ein ernstes Gespräch mit der Rapid-Führung, die über die Ereignisse informiert ist. “Wir wissen davon. Es wird nach seiner Rückkehr einen Termin mit der Club-Leitung geben, und Lukse wird sich zu den Geschehnissen äußern müssen”, sagte Rapid-Pressesprecher Sharif Shoukry gegenüber der APA – Austria Presse Agentur.

Lukse war seit dem 2:0-Auswärtssieg von Rapid gegen Kapfenberg am 31. Oktober Einsergoalie bei den Hütteldorfern, nachdem er Raimund Hedl verdrängt hatte, der wiederum durch den Ausfall von Georg Koch wegen des Derby-Böllerwurfs in die Mannschaft gerutscht war. Durch die erwartete Rückkehr von Helge Payer im Frühjahr wird der U20-WM-Vierte von 2007 im Frühjahr ohnehin zumindest ins zweite Glied rücken müssen, unabhängig von den Sanktionen, die gegen ihn ausgesprochen werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Rapids Lukse in Rangelei verwickelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen