Rapid Wien reiste ohne Ballo ins Belek-Trainingslager

Rapid Wien startete ins Trainingslager.
Rapid Wien startete ins Trainingslager. ©APA (Symbolbild)
Mit rund 30 Spielern, aber ohne Chelsea-Leihgabe Thierno Ballo ist der SK Rapid am Samstag ins Trainingslager in die Türkei aufgebrochen.

Der 20-jährige Offensivspieler werde "bis auf Weiteres bei der zweiten Mannschaft trainieren", teilte der Fußball-Bundesligist ohne Angabe von näheren Gründen mit. ÖFB-U21-Teamspieler Ballo, im vergangenen Sommer-Transferfenster von Chelseas U23-Team ausgeliehen, kam bei Rapid bisher nur auf 580 Spielminuten (kein Tor).

Von anderen Perspektivspielern will sich Trainer Ferdinand Feldhofer jedenfalls noch ein genaues Bild machen. "Eine gute Gelegenheit, um Luft bei den Profis zu schnuppern! Auch verletzte bzw. rekonvaleszente Spieler sind mit dabei, selbst jene, deren Comeback noch in relativ weiter Ferne liegt", wurde Feldhofer vom Club zitiert. Drei Testspiele - gegen Cracovia (19. Jänner), Pogon Stettin und Teplice (jeweils 22. Jänner) - haben die Hütteldorfer in der Türkei geplant.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Rapid Wien reiste ohne Ballo ins Belek-Trainingslager
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen